FAK: Verwunderung über Bjelica

Aufmacherbild

Austrias AG-Vorstand Markus Kraetschmer zeigt sich über die Kritik von Ex-Coach Nenad Bjelica bei "Sky" ("Einige Spieler haben zu viel Macht") verwundert. "Festzuhalten ist, dass der Begriff 'Macht' im Zusammenhang mit Spielern absolut falsch und deplatziert ist", erklärt der 42-Jährige auf der FAK-Homepage. Zusatz: "Niemals war und wird es so sein, dass sich ein Spieler seine Trainer oder Mitspieler 'aussuchen' kann." Bjelica wurde im Februar 2014 als Trainer der Kampfmannschaft beurlaubt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen