FAK: Verwunderung über Bjelica

Aufmacherbild
 

Austrias AG-Vorstand Markus Kraetschmer zeigt sich über die Kritik von Ex-Coach Nenad Bjelica bei "Sky" ("Einige Spieler haben zu viel Macht") verwundert. "Festzuhalten ist, dass der Begriff 'Macht' im Zusammenhang mit Spielern absolut falsch und deplatziert ist", erklärt der 42-Jährige auf der FAK-Homepage. Zusatz: "Niemals war und wird es so sein, dass sich ein Spieler seine Trainer oder Mitspieler 'aussuchen' kann." Bjelica wurde im Februar 2014 als Trainer der Kampfmannschaft beurlaubt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen