Beim FAK läuten Alarmglocken

Aufmacherbild

Die Wiener Austria steht nach zwei Runden und nur einem Punkt bereits unter Druck. Durch das 0:4 beim WAC ist der schlechteste Saisonstart seit 2006 perfekt. "Wir hatten keine einzige herausgespielte Torchance. Wir müssen uns sehr stark steigern, sonst kommt das böse Erwachen. Wir stehen schon unter Druck, müssen das nächste Spiel gewinnen. Denn sonst verlieren wir den Anschluss", fordert AG-Vorstand Partis. Coach Baumgartner: "Als Trainer muss ich mehr Herz und Leidenschaft einfordern."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen