Milde Strafe für Sturms Dudic

Aufmacherbild
 

Meister Sturm Graz muss nicht lange ohne Milan Dudic auskommen. Der Innenverteidiger wird vom Bundesliga-Strafsenat nach seiner Roten Karte im Spiel gegen die SV Ried für ein Spiel gesperrt. Dudic hatte eine offensichtliche Torchance verhindert und Guillem vor der Strafraumgrenze niedergerissen. Für Wacker und Rapid gibt es nach den Pyrotechnik-Vorfällen beim Duell am vorigen Sonntag Geldstrafen: Die Tiroler müssen 7.000 Euro berappen, die Wiener 3.000.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen