Dibon: Nach OP folgt Pause

Aufmacherbild
 

Neo-Salzburger Christopher Dibon unterzog sich am Mittwoch einer Operation. Es handelte sich dabei um einen Routine-Eingriff. Nach seinem im Februar erlittenen Wadenbeinbruch wurden dem 21-Jährigen Platten eingesetzt, welche nun operativ entfernt wurden. Der Ex-Admira-Verteidiger kann voraussichtlich in zwei Wochen wieder in das Training einsteigen. Neben Dibon fehlen auch Torhüter Eddie Gustafsson (Oberschenkelprobleme) und Stefan Hierländer, der mit einem Wechsel zur SV Ried spekuliert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen