Rinner kämpft um Präsidentschaft

Aufmacherbild

Hans Rinner denkt vor der Bundesliga-Hauptversammlung am Freitag nicht daran, seinen Posten als Präsident freiwillig zu räumen. "Noch vor sechs Wochen hab' ich von den Klub-Präsidenten die breite Zustimmung erhalten. Was soll sich daran geändert haben? Warum sollte ich zurückziehen? Ich kandidiere", stellt der Steirer im "Kurier" klar. Inzwischen wurde jedoch Karlheinz Kopf ins Spiel gebracht. Der ÖVP-Politiker will laut Medienberichten jedoch nicht als Gegenkandidat zu Rinner auftreten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen