"Rapid und Sturm schlafen nicht"

Aufmacherbild

Sieben Runden vor Schluss führt Red Bull Salzburg die Tabelle souverän mit sechs Punkten Vorsprung auf Rapid an. Den Sekt will Trainer Adi Hütter aber noch nicht kalt stellen. "Wir müssen weiterhin hellwach bleiben, denn Rapid und Sturm Graz schlafen nicht", erklärt der 45-Jährige nach dem 6:0-Kantersieg gegen Wiener Neustadt. Dennoch weiß Hütter die komfortable Ausgangslage einzuschätzen: "Wenn wir weiter so spielen, bin ich zuversichtlich, dass wir den Titel verteidigen werden."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen