Grödig will Debakel vergessen

Aufmacherbild
 

Nach dem missglückten Rückrunden-Start mit dem 0:6-Debakel gegen RB Salzburg ist Grödig auf Wiedergutmachung aus. Bereits im Heimspiel gegen den WAC soll die Kehrtwende gelingen. "Wenn man 0:6 verliert, ist das nie ein Beinbruch. Wir waren in der ersten Hälfte absolut ebenbürtig. Jetzt müssen wir eben die richtige Reaktion zeigen", meint Trainer Adi Hütter. Doch die Wolfsberger präsentieren sich derzeit in guter Form. In den vergangenen fünf Runden gelangen vier Siege und ein Unentschieden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen