Befreiendes Gefühl für Rapid

Aufmacherbild

Rapid fiel nach dem verdienten 3:0-Heimerfolg über Wiener Neustadt ein großer Stein vom Herzen. "Nach drei Niederlagen steht man immer kurz vor dem Weltende", beschrieb Steffen Hofmann die Situation. Der angekündigte Arschtritt von Sportdirektor Andreas Müller nach der Arbeitsverweigerung in Grödig sowie zahlreiche Gespräche zeigten Wirkung. "Wir haben darüber gesprochen, was es bedeutet, für Rapid zu spielen", schilderte Zoran Barisic. Trotzdem lässt man bei Rapid die Kirche im Dorf.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen