Unterzahl spielte SCR in Karten

Aufmacherbild

Nach der Roten Karte für Christopher Dibon, die mit Torraub begründet wurde, spielte Rapid die Unterzahl beim 4:2-Heimerfolg gegen die Admira in die Karten. Nicht zum ersten Mal in dieser Saison. Die Unterzahl spielte Rapid beim 4:2 gegen die Admira in die Karten. "Das hat uns vielleicht sogar ein bisschen geholfen. Wir konnten dann tiefer verteidigen und haben gut gespielt", erklärte Hofmann. Mit dem Doppelpack bestätigte er seine gute Form. "Ich fühle mich super, es macht Spaß, zu spielen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen