Bruno teuerster Liga-Einkauf?

Aufmacherbild
 

Massimo Bruno kam beim 6:1-Sieg Red Bull Salzburgs gegen Rapid Wien nicht zum Einsatz, sorgt aber dennoch für Schlagzeilen. Der 20-Jährige, im Sommer von RSC Anderlecht zum Meister in die Mozartstadt gewechselt, soll neun Millionen Euro Ablöse gekostet haben und wäre damit der teuerste Einkauf der österreichischen Bundesliga. Die "Bullen" dementieren zwar, im offiziellen Stadionmagazin "Heimspiel" sei Bruno laut "Salzburger Nachrichten" aber mit neun Millionen Euro beziffert worden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen