Boyd löst WEGA-Einsatz aus

Aufmacherbild
 

Rapid-Stürmer Terrence Boyd hat für einen Einsatz der Sondereinheit WEGA gesorgt. Sonntagabend informierten Nachbarn des US-Teamstürmers demnach die Polizei, nachdem sie Personen auf der Terrasse der Wohnung des 22-Jährigen mit einer Waffe hantieren gesehen hatten. Es klärte sich jedoch schnell auf, dass es sich nur um ein Paintball-Gewehr handelte. Die WEGA, der Boyd persönlich die Tür öffnete, rückte nach dem Anruf laut Polizeiangaben mit sechs Mann aus. Es wurde keine Anzeige erstattet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen