Müller verrät Beric-Deal-Details

Aufmacherbild

Sportdirektor Andreas Müller geht bei "Sky" auf das noch fehlende Vertragsdetail ein. "Es gibt von der FIFA eine Solidaritäts-Entschädigung, die nicht Rapid übernehmen wird, sondern St. Etienne zu tragen hat. Da sträuben sie sich noch. Wenn sie Beric haben wollen, müssen sie die Krot schlucken", so der Deutsche. Dabei handelt es sich um rund 300.000 Euro, die an die ehemaligen Vereine des Stürmers NK Maribor und Sturm Graz abzugeben sind. Aktuell ist Beric somit noch Spieler des SK Rapid.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen