Austria wird Salzburg zum Titel gratulieren

Doch egal wie die Partie endet, die Wiener werden den Salzburgern definitiv zum Titelgewinn gratulieren. Blumen wird es auf jeden Fall geben, doch vielleicht stehen Hosiner und Co. vor Spielbeginn sogar Spalier.

Wenngleich diese - vor allem aus Spanien bekannte – Art der Gratulation bei der Vereinsführung für wenig  Gegenliebe sorgt.

„Ist Salzburg vergangenes Jahr am letzten Spieltag bei uns Spalier gestanden?“, fragt AG-Vorstand Markus Kraetschmer.

Die Antwort ist bekannt: Nein. Sein Zusatz: „Dass Salzburg ein würdiger Meister ist, würden wir nie bezweifeln. Und dass wir ein fairer Verlierer sind, haben wir auch schon im bitter verlorenen Cupfinale gegen Pasching gezeigt, als die Mannschaft eben Spalier gestanden ist. Doch in der Meisterschaft ist dies bei uns einfach unüblich.“

Mannschaft soll entscheiden

Dennoch überlässt es der Wiener schlussendlich der Mannschaft, in welcher Form auch immer der Meistertitel des Gegners gewürdigt wird.

 „Sie soll das einfach entscheiden“, meint der  42-Jährige. Und glaubt man Gerüchten, ist vor allem Kapitän Manuell Ortlechner der Auffassung, dass ein Spalier einfach stilvoll sei.

Eine Sache ist jedoch ganz sicher: Am Rasen wollen die Veilchen den „Bullen“ nichts schenken.

 

Martin Wechtl

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen