Die Bundesligisten starten in die Saison-Vorbereitung

Aufmacherbild
 

Nicht einmal drei Wochen nach dem Schlusspfiff der abgelaufenen Saison nimmt ein Quartett bereits diese Woche die Vorbereitungen für die anstehenden Aufgaben in der Fußball-Bundesliga auf.

Vizemeister Rapid, Sturm Graz und Wiener Neustadt bestreiten am Mittwoch ihren Trainingsauftakt für die am 21./22. Juli startende Saison. Einen Tag später folgt der SV Mattersburg, ehe am kommenden Montag das restliche Sextett einsteigt.

Trio macht den Anfang

In Graz-Messendorf bittet Sturms neuer Coach Peter Hyballa seine Kicker zum ersten näheren Kennenlernen, ehe es Donnerstag ins viertägige Trainingscamp nach Illmitz weitergeht.

Rapid kommt auf der Schmelz zu leistungsdiagnostischen Tests zusammen. Ins Trainingslager geht es erst drei Wochen später: Von 29. Juni bis 7. Juli sind die Grünweißen in Windischgarsten zu Gast.

Anders als Rapid erwartet Wiener Neustadt am Mittwoch in Steinbrunn neben Neo-Trainer Heimo Pfeifenberger auch einige neue Gesichter. Bei den Niederösterreichern waren die bisher größten Rotationen im Kader bemerkbar.

Salzburg testet gegen Anderlecht

Mit bisher vier Neuen, darunter den ÖFB-Teamspielern Christopher Dibon und Florian Klein, startet Double-Gewinner Salzburg in die Vorbereitung. Die Mozartstädter schicken ihre Meisterkicker ab Montag wieder zu dreitägigen Leistungstests ins Thalgau. Fixiert wurde ein Trainingslager in Leogang von 25. bis 30. Juni.

Höhepunkt der Vorbereitungsspiele ist die Partie gegen Belgiens Rekordmeister RSC Anderlecht am 8. Juli in der Red-Bull-Arena. Am 17./18. Juli steigt die Moniz-Elf dann bereits in der zweiten von vier Qualifikationsrunden der Champions League ein.

Stögers Rückkehr nach Favoriten

Neben den echten Liga-Einsteigern Hyballa und Pfeifenberger betritt Peter Stöger am kommenden Dienstag gewohntes Terrain. Der ehemalige Austria-Sportdirektor kehrte als Trainer nach Favoriten zurück.

Bereits am Montag stehen für die Austria-Kicker in der Südstadt medizinische Tests auf dem Programm. Fehlen werden dabei die Teamspieler, die aufgrund ihrer Verpflichtungen für das Nationalteam noch eine Woche länger Urlaub machen können.

Von 23. bis 30. Juni reist die Austria ins Camp nach Velden, die Liga-Generalprobe steigt am 7. Juli in der Generali Arena gegen West Ham United.

Admira bleibt zuhause

Die in der abgelaufenen Saison mit dem Europacup-Startplatz belohnte Admira bleibt in der Vorbereitung Niederösterreich treu. Die Südstädter reisen von 28. Juni bis 1. Juli für vier Tage nach Laa/Thaya. Ebenso wie bei Rapid warten auf die Admira am 19. und 26. Juli bereits Spiele der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League.

Der nun von Heinz Fuchsbichler gecoachte Cup-Finalist Ried steigt erst in der dritten Quali-Runde Anfang August ein. Als einziger Verein hat Liga-Neuling WAC indes noch kein Trainingscamp gebucht. Die Wolfsberger überlegen jedoch, sich vier Tage in Bad Kleinkirchheim einzuquartieren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen