"Eine großartige Geschichte!"

Aufmacherbild
 

Fink ist der neue Austria-Trainer

Aufmacherbild
 

Die Wiener Austria hat ihre Trainersuche erfolgreich beendet.

Thorsten Fink wird in der kommenden Saison auf der Betreuerbank der Veilchen sitzen.

Der 47-Jährige hat sich mit der Austria auf einen Zweijahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Saison geeinigt.

"Wohlfahrt hat mich voll überzeugt"

"Ich spüre, dass der ganze Verein mich unbedingt will. Franz Wohlfahrt hat mich mit seinem Konzept voll überzeugt. Das ist der richtige Schritt für mich", wird der Deutsche von "sport1" zitiert.

"Seine Verpflichtung ist aufgrund seiner Persönlichkeit und seiner Erfahrung eine großartige Geschichte für unseren Klub. Thorsten Fink war immer auf unserer Kandidatenliste, stand bis vor Kurzem allerdings in Nikosia noch unter Vertrag. Nach dem Auslaufen haben wir sofort reagiert und ihn umgehend kontaktiert. Wir waren sofort auf einer Linie und haben uns rasch geeinigt", sagt Sportdirektor Wohlfahrt.

"Lässt attraktiven Fußball spielen"

Detailgespräche über die genaue Zusammenstellung des Trainerteams sollen so rasch wie möglich geführt werden.

Wohlfahrt weiter: "Wir sind davon überzeugt, dass wir hier gemeinsam etwas entwickeln und aufbauen können. Er hat bei seinen Stationen bewiesen, dass er eine Mannschaft mit einer guten Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten formen kann und guten attraktiven Fußball spielen lässt."

Am Samstag, um 10 Uhr, wird der neue FAK-Coach offiziell präsentiert.

Es ist eine Rückkehr

Fink trainierte zuletzt auf Zypern APOEL Nikosia und soll auch mit Sparta Prag und Hannover 96 in Verbindung gestanden haben.

Für den Ex-Profi ist es eine Rückkehr nach Österreich. In der Saison 2006/07 arbeitete er als Trainer der RB Juniors und danach bis Jänner 2008 als Co-Trainer der Salzburger Profis.

Anschließend betreute Fink den FC Ingolstadt, den FC Basel, den Hamburger SV und eben APOEL Nikosia.

Auch Kahat ein Veilchen?

Das israelische "ONE" berichtet indes, dass sich der Mittelfeldspieler Roei Kahat ebenfalls für einen Wechsel zur Austria entschieden hat.

Der 23-Jährige steht aktuell bei Hapoel Ironi Kiryat unter Vertrag und wird auch von diversen Top-Klubs seiner Heimat umworben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen