Die Zahlen rund um Sorianos 100er

Aufmacherbild

Zum ersten Mal in dieser Saison geht Red Bull Salzburg als Tabellenführer in einen Spieltag.

"Wir haben einige Zeit gebraucht, bis wir uns zurückgekämpft haben, und wollen den ersten Platz nicht mehr hergeben", sagt Verteidiger Andreas Ulmer.

General Manager Jochen Sauer schlägt in dieselbe Kerbe: "Jetzt sind wir da oben, und da oben wollen wir uns auch halten."

Vor einem Jahr hatten die "Bullen" mit Traumstart (6-0-0) nach einem Drittel der Meisterschaft 27 Punkte (6-0-3), in dieser Saison nach einem Fehlstart (0-1-2) nun auch bereits 24.

Als Leader ist der Meister am Samstag gegen Schlusslicht Ried natürlich klarer Favorit, auch am Dienstag, wenn es im ÖFB-Cup-Achtelfinale zum "Double" gegen die Innviertler an selber Stelle kommt.

Im Fokus am Wochenende steht freilich Jonatan Soriano, der beim 8:0 gegen die Admira sein Torkonto in der Bundesliga auf 99 schraubte.

Gelingt dem 30-jährigen Spanier gegen die Oberösterreicher das, was noch keinem Spieler in der Bundesliga so früh gelang? Denn Toni Polster benötigte für seine ersten 100 Tore im Oberhaus 126 Partien. Das ist Rekord. Noch.

LAOLA1 hat die Zahlen vor dem historischen 100er, der unmittelbar bevorsteht.

Was
Anzahl
Bundesliga-Spiele
112
Tore
99
Minuten/Tor
91
Schüsse
422
Schüsse/Tor
4,3

Soriano hat es bereits in die Top 20 der Bundesliga-Geschichte geschafft. Nur ein anderer Aktiver ist auch in diesen vertreten: Grödig-Stürmer Roman Wallner.

Der nächste Aktive hinter dem Spanier ist Rapid-Kapitän Steffen Hofmann mit 93 Treffern auf Rang 26.

Sollte Soriano seinen Vertrag (bis 2018) in Salzburg erfüllen und wie in den vergangenen Saisonen zumindest 25 Mal treffen, käme der Katalane auf 166 Tore.

Dann wäre der Stürmer in den Top 5 und das mit lediglich sechseinhalb Saisonen.

Rang
Spieler Spiele Tore
01
Hans Krankl 405 301
02
Ivica Vastic 441 187
03
Peter Pacult 396 186
04
Christian Mayrleb 494 186
05
Alfred Drabits 365 155
06
Mario Haas 451 145
07
Christoph Westerthaler 378 131
08
Christian Keglevits 405 129
09
Toni Polster 158 121
10
Gernot Jurtin 378 118
11
Heimo Pfeifenberger 345 117
12
Roman Wallner 351 111
13
Zlatko Krancjar 213 108
14
Gerald Haider 332 108
15
Helmut Köglberger 233 106
16
Walter Knaller 269 106
17
Andreas Ogris 322 105
18
Eduard Glieder 330 104
19
Jonatan Soriano 112 99
20
Radoslav Gilewicz 241 99

Sofern Soriano nicht im Winter wechselt, wird sich "El Capitan Catalan" mit höchster Wahrscheinlichkeit noch diese Saison als torgefährlichster Legionär titulieren lassen dürfen.

Auf Rapid-Legende Zlatko Kranjcar fehlen nur noch neun Treffer.

Hofmann kratzt übrigens als nächster aktiver Kicker am 100er (93), danach kommt unter den derzeit spielenden Stürmern lange nichts - und dann Roman Kienast, der mit 57 Treffern Platz 63 in der Alltime-Goalgetter-Liste einnimmt.

Rang
Spieler Tore
01
Zlatko Kranjcar 108
02
Jonatan Soriano 99
Radoslav Gilewicz 99
04
Steffen Hofmann 93
05
Bozo Bakota 85
06
Vaclav Danek 83
07
Rene Wagner 82
08
Tibor Nilasy 81
09
Hamdi Salihi 70
Mario Bazina 70

Soriano wechselte im Jänner 2012 von FC Barcelona B nach Österreich.

Nach einem gemählichen Start in der ersten Halbsaison, der freilich auch der Akklimatisierung in einem neuen Land geschuldet war, explodierte der Spanier unter Neo-Trainer Roger Schmidt.

In den drei Spielzeiten seither traf Soriano nicht weniger als zumindest 25 Mal, wurde 2014 und 2015 Torschützenkönig. 2013 musste er dem Austrianer Philipp Hosiner neben dem Meistertitel auch die Torjäger-Krone überlassen (32).

Nach verletzungsbedingten und atmosphärischen Problemen in diesem Sommer, hält Soriano schon wieder bei einem Schnitt von einem Tor pro Spiel. Braucht also in dieser Spielzeit 90 Minuten, gesamtheitlich im Oberhaus 91.

Saison Bundesliga-Spiele Bundesliga-Tore
2011/12
11 3
2012/13
33 26
2013/14
28 31
2014/15
32 31
2015/16
8 8

Soriano hat die (spanische) Angewohnheit, den Matchball nach einem Spiel mit nach Hause zu nehmen, sofern er zumindest drei Mal getroffen hat.

Nach einer Bundesliga-Partie war das also bereits sieben Mal der Fall.

Von seinen Triple-Packs blieb dem Spanier vor allem der erste für Salzburg gegen den WAC beim 6:2 in Erinnerung.

Damals kam der Spanier im April 2013 zur Pause in die Partie und traf drei Mal. Warum erst zur Pause? Seine Frau schenkte ihm zuvor zum dritten Mal eine Tochter...

Mal

Anzahl der Tore pro Spiel
31 1
22 2
5 3
1 4
1 5

Neben dem WAC bekamen auch Wiener Neustadt (13/14), Grödig (13/14), Rapid (13/14) und die Admira (13/14) jeweils drei Gegentore alleine durch ihn.

Erst in dieser Spielzeit traf Soriano gegen Mattersburg vier Mal - erstmals. Vor einem Jahr traf Soriano fünf Mal gegen Grödig - sein Top-Wert in einem Spiel.

Das gelangen in der Bundesliga vor ihm nur Axel Lawaree, Gernot Jurtin und Hans Krankl, dem dafür zwei Mal. Der "Goleador" hält auch den Rekord für die meisten Tore in einem Bundesliga-Spiel - beim 11:1 gegen den GAK traf er sieben Mal.

Abgesehen von den Protagonisten dürfte wohl Soriano am traurigsten über den Abstieg von Wiener Neustadt gewesen sein.

Schließlich sind die Niederösterreicher der absolute Lieblings-Gegner des dreifachen Familienvaters - oder eher waren. Denn in absehbarer Zeit ist nicht mit einer Rückkehr in die Bundesliga zu rechnen.

23 Tore in 14 Spielen - Soriano traf gegen den SCWN 1,6 Mal pro Partie.

Selbstredend seine beste Statistik. Gegen Wiener Neustadt erzielte er auch sein erstes Tor für Salzburg, am 21. März 2012. Seither sind 1311 Tage vergangen.

Die Wiener Austria hingegen hält den Stürmer am besten in Schach.

In 13 Partien gegen die Veilchen gelang dem Angreifer nur ein Treffer, damals beim 5:1 zur Beginn der Salzburger Rekord-Saison 2013/14.

Gegen einen einzigen Bundesliga-Klub traf Soriano nicht: Mit Kapfenberg, dem späteren Absteiger, duellierte er sich aber in seiner ersten Halbsaison in Österreich auch nur einmal.

Erzielt Soriano sein 100. Bundesliga-Tor, trifft er damit auch zum neunten Mal gegen die SV Ried.

 

Bernhard Kastler

Gegner
Spiele Tore
Wiener Neustadt
14 23
WAC
12 14
Grödig
9 13
Admira
13 12
Mattersburg
7 9
Ried
10 8
Rapid
12 7
Sturm
11 7
Wacker
8 4
Austria
12 1
Altach
3 1
Kapfenberg
1 0

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen