Simkovic ist wieder ein Veilchen

Aufmacherbild
 

Simkovic geht, Saurer kommt, KSV holt Kuljic

Aufmacherbild
 

Der FK Austria Wien hat ein weiteres Mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Nach James Holland (AZ Alkmaar) wurde heute Tomas Simkovic verpflichtet, der 24-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2014 mit Option auf eine weitere Saison.

Damit ist ein Nachfolger für Zlatko Junuzovic, der nach positiver Erledigung aller Formalitäten zu Werder Bremen wechseln wird, bereits gefunden.

Rückkehr zur Austria

Simkovic kennt die Austria-Familie bestens und wird sich deswegen rasch in das Team der Violetten integrieren und am Verteilerkreis eingewöhnen.

Der gebürtige Slowake kam im Sommer 2001 vom USV Grossriedenthal zur Wiener Austria in die Frank Stronach-Akademie.

Dort gehörte er stets zu den Leistungsträgern der Amateure und stand kurz vor dem Sprung in die Kampfmannschaft.

Im Jänner 2008 wechselte er zum SC Schwanenstadt in die 1. Liga, im Sommer 2008 übersiedelte er mit den Oberösterreichern nach Wiener Neustadt.

Dort zählte der Mittelfeldspieler zu den absoluten Leistungsträgern und wurde auch zum Kapitän gemacht.

"Haben nun wieder mehr Optionen im Mittelfeld"

AG-Vorstand Markus Kraetschmer: „Wir sind sehr glücklich, dass wir uns mit Tomas und dem Klub über einen sofortigen Wechsel einigen konnten. Er hat sich in Wr. Neustadt in den vergangenen Jahren sehr gut weiter entwickelt und wir sind überzeugt, dass noch sehr viel mehr Potential in ihm steckt und wir nun wieder mehr Optionen im Mittelfeld haben. Zudem begrüßen wir es sehr, dass ein Spieler der Austria-Akademie zu uns zurückkehrt.“

Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Nachdem heute und morgen trainingsfrei ist, wird Simkovic am Dienstag erstmals mit der Mannschaft trainieren und am Mittwoch beim offiziellen Mannschaftsfototermin präsentiert.

Die Suche nach einem neuen Tormann sowie einem Stürmer läuft unterdessen mit aller Intensität weiter, auch dabei soll es in den Tagen bis zum Transferende am 31. Jänner 2012 weitere Abschlüsse geben.

Wiener Neustadt gönnt Simkovic den Wechsel

„ Es wäre aufgrund der wirtschaftlichen Situation sehr schwierig geworden Simko auch über den Sommer hinaus bei den Blau-Weissen zu halten, deshalb haben wir uns entschieden ihm diese Chance zu geben“, so der Sportchef Peter Stöger.

Nach Alexander Grünwald und Guido Burgstaller ist Tomas Simkovic bereits der dritte Spieler der es schafft vom SC Wr. Neustadt zu einem Großklub in Österreich zu wechseln.

"Dieser Transfer ist eine weitere Bestätigung unserer Philosophie, junge talentierte Spieler auszubilden, sodass sie danach die Möglichkeit haben sportlichen den nächsten Schritt setzen zu können“, so Präsident Manfred Rottensteiner.

Saurer kommt als Simkovic-Ersatz

Um den sportlichen Verlust von Tomas Simkovic zu kompensieren, bekommt der SC Wr. Neustadt Christoph Saurer als Leihgabe bis zum Saisonende vom SK Rapid Wien.

Mit dem Mittelfeldspieler kommt ein weiterer Frank Stronach Akademieabgänger zu denBlau-Weissen, den Sportchef Peter Stöger noch von seiner Zeit bei den Austria Amateuren sehr gut kennt.

„Christoph ist ein Spieler der absolut die Qualität mitbringt um uns weiter zu helfen.“, so der Trainer.

Kapfenberg gibt Kuljic eine Chance

Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, ist der Wechsel von Ex-ÖFB-Stürmer Sanel Kuljic (34) zu Schlusslicht Kapfenberg fix.

"Er hat unsere harten Vorgaben akzeptiert. Und als Joker für 15, 20 Minuten hat er sicher die Qualität, um Spiele entscheiden zu können", erklärt KSV-Präsident Fuchs.

Die Falken suchen zudem noch einen Linksverteidiger. Matej Mavric, Srdjan Pavlov und Danijel Micic können die Steirer dagegen verlassen. Goalie Wolf soll trotz Angebote beim KSV bleiben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen