Salzburg befördert Zeidler zum Chefcoach

Aufmacherbild
 

Red Bull Salzburg hat den Nachfolger von Adi Hütter in den eigenen Reihen gefunden.

Wie die "Bullen" via Presseaussendung bekanntgeben, übernimmt Peter Zeidler, bisher Trainer von Zweitligist FC Liefering, das Traineramt.

Er unterschreibt einen Vertrag bis 2017.

Zeidler kennt Philosophie in- und auswendig"

Zuletzt wurde Oscar Garcia als Favorit auf die Rolle des Chefcoachs beim Double-Sieger gehandelt.

Mit dem Spanier konnte jedoch aufgrund von unterschiedlichen Vorstellungen in Sachen Betreuerstab und Kader-Zusammenstellung keine Einigung erzielt werden.

Für den neuen sportlichen Leiter Christoph Freund liegt die interne Lösung auf der Hand: "Peter Zeidler kennt unsere Philosophie in- und auswendig und ist unseren Weg bereits etliche Jahre mit dem FC Liefering erfolgreich mitgegangen. Er ist ein Trainer, dessen Arbeit wir gut kennen und von deren Qualität wir überzeugt sind."

"Tolle und spannende Aufgabe"

"Ich freue mich sehr, dass der Klub sich für mich entschieden hat. Für mich ist das eine tolle und spannende Aufgabe, den FC Red Bull Salzburg zu trainieren", sagt der Deutsche und der 52-Jährige meint weiter:

"Ich brenne schon auf die Arbeit mit der Mannschaft und dem Betreuerteam."

Diese Beförderung zieht naturgemäß Änderungen im Betreuerstab nach sich.

Als Co-Trainer des Deutschen werden Richard Kitzbichler und Gerhard Struber fungieren. Kitzbichler gehörte bereits dem Trainerteam an, Struber betreute zuletzt die U15 der "Bullen".

Zsolt Löw übersiedelt indes in den Trainerstab von Ralf Rangnick bei RB Leipzig.

Letsch übernimmt Liefering

Bei Liefering wird anstelle von Zeidler der bisherige U18-Trainer Thomas Letsch neuer Übungsleiter. Rene Aufhauser bleibt Co-Trainer beim Erste-Liga-Verein.

Zeidler wird am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit als neuer Salzburg-Coach vorgestellt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen