Der schwankende Leitgeb

Aufmacherbild
 

"Wenn nicht jetzt, dann nur noch in die Wüste"

Aufmacherbild
 

Martin Hinteregger muss sich keine Gedanken über die nahe Zukunft machen.

Der Salzburger Defensivspieler hat bei den "Bullen" seinen ohnehin erst im Sommer 2014 auslaufenden Vertrag vorzeitig bis 2018 verlängert.

Nach Saisonende laufen bei den Mozartstädtern zwei Verträge aus, jene von Christoph Leitgeb und Ibrahim Sekagya.

Salzburg will mit Leitgeb verlängern

Letzerer wird Salzburg verlassen, spielt der Verteidiger doch schon lange keine Rolle mehr unter Trainer Roger Schmidt.

Bei Leitgeb sieht die Sachlage ganz anders aus: Der Steirer ist ÖFB-Team- und Stammspieler und nicht nur deswegen will ihn der Meister auch weiter bei sich haben.

Salzburg führt mit dem Mittelfeldspieler aktuell Gespräche über eine Vertragsverlängerung.

"Die laufen gut. Jetzt gilt es abzuwarten", sagt Leitgeb am Freitag bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die SV Ried am Samstag.

RBS oder Ausland?

Der 31-fache ÖFB-Teamspieler, der im Aufgebot für die WM-Quali-Spiele gegen Färöer (22.3.) und Irland (26.3.) steht, muss eine Grundsatz-Entscheidung treffen: Salzburg oder Ausland?

Hannover und auch sein früherer Trainer bei Sturm, Franco Foda (nun Coach von Zweitligist Kaiserslautern, Anm.), gelten immer wieder als Interessenten.

Hinsichtlich ausländischer Kontakte hält sich Leitgeb bedeckt, aber er weiß. "Wenn ich jetzt nicht ins Ausland gehe, dann wohl nur noch zu einem Scheich in die Wüste", verweist der 27-Jährige mit einem Grinser auf sein Alter.

Europacup oder etwas Anderes

Leitgeb ist allerdings einer neuerlichen Verlängerung nicht abgeneigt, "meine Familie fühlt sich wohl hier."

Zudem dürfte der Europacup, und vor allem der erneute Versuch, in die Champions League zu gelangen, ein Reiz sein.

Auf der anderen Seite "möchte ich auch einmal etwas anderes sehen. Mal schauen."

Leitgeb muss eine Entscheidung für sich treffen, diese ähnelt jener von Rapids Steffen Hofmann, der sich 2010 ähnlich damit herumschlug.

Sein Trainer Roger Schmidt, der auch von einer Rückkehr des an Dynamo Moskau verliehenen Jakob Jantscher im Sommer ausgeht, hofft auf einen Verbleib des Blondschopfes hinsichtlich der Europacup-Quali im Sommer.

Wie es weitergeht, kann nur einer entscheiden: Christoph Leitgeb.

 

Bernhard Kastler

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen