Salzburg gehen die (Innen-)Verteidiger aus

Aufmacherbild
 

Jetzt ist die Situation wirklich prekär.

Da kann der Kader noch so groß sein, wenn Verletzungspech auf einer spezifischen Situation herrscht, dann hat auch Salzburg Probleme.

Von den sechs Innenverteidigern, die im Profi-Kader des Meisters stehen, ist aktuell nur einer (!) vollends fit - Andre Ramalho.

Fünf verletzte Innenverteidiger

Isaac Vorsah kämpft nach seinem im Mai 2013 erlittenen Kreuzbandriss mittlerweile schon gegen ein vorzeitiges Karriereende.

Der junge Asger Sörensen (18) ist seit dem Erste-Liga-Auftakt bei Farmteam FC Liefering mit einer Sprunggelenksverletzung out.

Rodnei, der in Salzburg immer wieder Probleme mit seinen Adduktoren und hatte, erlitt zuletzt wieder einen Rückschlag in der Leistengegend.

Franz Schiemer, der gegen Malmö bereits lädiert ins Spiel ging, fällt für das Altach-Heimspiel wegen einer Muskelverletzung aus.

Ulmer fällt fix gegen Malmö aus

Martin Hinteregger steht ob desselben Grundes ebenso noch nicht wieder zur Verfügung und wird für das Malmö-Rückspiel geschont.

Für das kommt Linksverteidiger Andreas Ulmer gar nicht mehr in Frage.

"Nach einer harten Attacke von Markus Rosenberg im Hinspiel, hat Andreas eine Bänderverletzung in der Schulter erlitten und fällt drei Wochen aus", muss Trainer Adi Hütter bestätigen.

Der Däne Peter Ankersen kann sich deshalb schon gedanklich auf das Spiel seines Lebens im schwedischen Malmö vorbereiten und wird auch schon gegen Altach auflaufen.

17-jähriger Kroate rückt auf

Außenverteidiger Benno Schmitz kehrt von Liefering in den Kader zurück. Duje Caleta-Car wird von dort erstmals oben mit dabei sein.

"Er ist ein junges Talent", sagt Hütter über den erst 17-jährigen Kroaten.

Wer neben Ramalho, der nach vier Spielen von Beginn an auch das fünfte binnen 17 Tagen absolvieren muss, ist offen.

"Es gibt einige Varianten, die in Frage kommen", sagt Hütter vor dem Duell mit seinem Heimatverein aus Vorarlberg.

Hoffen auf Rückkehr gegen Malmö

Vielleicht einige, aber nicht mehr viele. Der Blick geht aber schon mehr Richtung Malmö, wo am Mittwoch das alles entscheidende Spiel um den erstmaligen Einzug in die Gruppenphase stattfindet.

"Wir gehen davon aus, dass Martin Hinteregger und Franz Schiemer nach dem Wochenende wieder ins Training einsteigen kann und fit werden", so Hütter, der gegen den Aufsteiger wieder rotieren wird.

Es wäre andernfalls auch sehr bitter, sollte vor dem wichtigsten Spiel der Saison kommende Woche ausgerechnet der Kader von Salzburg zu dünn besetzt sein.

 

Bernhard Kastler

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen