Svento bleibt Salzburger und kehrt bald zurück

Aufmacherbild
 

Erfreuliche Nachricht für alle Salzburg-Fans: Dusan Svento wird Anfang nächsten Jahres nicht nur nach seiner Verletzung zurückkehren, er wird auch noch lange in Salzburg bleiben.

Der Slowake wird kommende Woche in der Mozartstadt einen neuen Vertrag bis 2016 unterschreiben, darauf haben sich die beiden Parteien geeinigt.

Die Gespräche dürften schnell von statten gegangen sein, denn vor zwei Wochen bestätigte der 27-Jährge in diese Hinsicht noch keine Termine. Der Spieler selbst glaubte wohl auch, dass erst nach seinem Comeback im Frühjahr eine Entscheidung getroffen werden würde. Das brauchte es nicht.

Im Jänner zurück beim Team

In einen der längstdienendsten Salzburger, Svento ist seit Sommer 2009 Teil der „Bullen“, haben die Verantwortlichen Vertrauen, das war in der Vergangenheit auch immer wieder zu hören.

Der 19-fache Internationale will das ab Jänner wieder zurückzahlen.

Im Juli zog sich Svento bei der 0:1-Blamage in Düdelingen einen Kreuzbandriss zu und fiel den kompletten Herbst aus. „Die Verletzung war natürlich scheiße für mich“, der sich aber über die Unterstützung vor allem von Trainer Roger Schmidt freuen durfte: „Das ist natürlich schön.“

Pünktlich zum Frühjahrsstart Anfang Jänner soll der Linksfuß dann bereit sein.

„Neue“ Mannschaft für Svento

„Wenn es so weiter geht wie bislang, dann werde ich beim Trainingsstart dabei sein“, meinte Svento unlängst. Ein Teamtraining 2012 gab es für ihn nicht mehr, es hätte sich nicht mehr ausgezahlt.

Apropos Mannschaft: Da wird Svento eine „neue“ kennenlernen. Schließlich haben Sportdirektor Ralf Rangnick und Co. seit Düdelingen doch ordentlich umgemodelt.

„Es ist jede halbe Saison so, das ist nichts Neues für mich“, grinst Svento in Anspielung darauf, freut sich aber gleichzeitig schon sehr, mit seinen neuen Kollegen aktiv am Platz zu stehen.

„Jetzt haben wir viele junge Spieler, das ist der Unterschied. Die Spielweise gefällt mir gut, wir kombinieren gut“, so Svento, der auch wieder als offensiver Außenverteidiger auflaufen könnte.

Im Jänner kommt er erst einmal zurück, aber er wird noch eine ganze Zeit lang bleiben.

 

Bernhard Kastler

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen