Daniel Royer kehrt in die Bundesliga zurück

Aufmacherbild
 

Es ist die heiße Phase des Jahres. Auch wenn die Temperaturen zum Wochenbeginn deutlich abgekühlt haben.

Aber am Transfermarkt geht es weiter heiß her!

Im Mittelpunkt steht dabei die Wiener Austria. Kaum ein Tag vergeht, ohne dass die Violetten in den Schlagzeilen sind.

Viel los am Verteilerkreis

Bereits Anfang Juni kam es zur Verpflichtung von Christian Ramsebner. Es war der Auftakt einer bisher ereignisreichen Sommerpause in Wien-Favoriten.

Mitte Juni gab es den Abgang von Trainer Peter Stöger zum 1. FC Köln.

Dann folgte der Verhandlungs-Poker mit Hoffenheim wegen Torschützenkönig Philipp Hosiner – allerdings noch ohne Vollzugsmeldung.

Vielseitig einsetzbar

Am Montag machten die Violetten nun ihren dritten Neuzugang perfekt: Daniel Royer kommt von Hannover 96.

Der Steirer unterschreibt beim Meister einen Vertrag über zwei Jahre plus Option für ein weiteres.

AG-Vorstand Thomas Parits freut sich, dass die Verpflichtung des Flügelspielers unter Dach und Fach ist.

"Royer ist ein sehr dynamischer Spieler, der im Mittelfeld auf allen Positionen zum Einsatz kommen kann. Wir hatten ihn schon lange auf der Liste, jetzt hat es endlich geklappt."

Mit Austria schon einig

Ein Engagement des 23-Jährigen stand bereits vor zwei Jahren im Raum.

Der damalige Rieder war sich mit den Wienern auch schon einig, entschied sich schlussendlich aber doch für einen Wechsel in die deutsche Bundesliga zu Hannover.

Bei den Niedersachsen konnte sich Royer im ersten Jahr jedoch nicht durchsetzen, weshalb eine einjährige Leihe nach Köln folgte.

Lehrjahre in Deutschland

Nun ist er mit zweijähriger Verspätung doch noch in Wien-Favoriten gelandet.

"Ähnlich wie Philipp Hosiner und Julian Baumgartliner hat er seine Lehrjahre in Deutschland absolviert. Ich bin überzeugt, dass er bei uns an seine Leistungen anschließen wird", so Parits.

Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. Royer wird bereits am Montag erstmals mit der Mannschaft trainieren.

 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen