Kolvidsson: "Ried ist für mich ein super Aufstieg"

Aufmacherbild
 

Bundesligist SV Ried hat am Donnerstag den neuen Trainer Helgi Kolvidsson offiziell vorgestellt.

Der 43-jährige Isländer, der erst vergangenen Sonntag mit Wiener Neustadt Neustadt aus dem Oberhaus abgestiegen war, freute sich über einen "super Aufstieg".

Ried-Manager Stefan Reiter sprach gar vom "optimalen Trainer für Ried".

Eine Bauchentscheidung

Vier Damen daheim: Kolvidsson ist auf das Trainer-Geschäft gut vorbereitet

"Helgi Kolvidsson ist ein hundertprozentiger Teamplayer, er steht für einen modernen, attraktiven Fußball und er ist ein Entwickler. Wir waren uns sehr schnell sicher, dass er zu unserem Trainerprofil passt und somit der optimale Trainer für Ried ist", wiederholte Reiter seine Äußerungen aus einem Gespräch mit LAOLA1.

Für Kolvidsson, der mit seiner ganzen Familie zur Präsentation ins Innviertel kam, war es eine Bauchentscheidung:

"Es ist schön, dass wir da sein dürfen. Hier wird sehr solide und gute Arbeit geleistet. Vom Bauchgefühl her habe ich gleich gewusst, das könnte gut passen."

Reiter erwartet sich viel

Nach einem kurzen, informellen Gespräch in der Vorwoche wären beide Parteien am Montag rasch zu einem gemeinsamen Ergebnis gekommen.

Unter Kolvidsson, der mit einem Zwei-Jahres-Vertrag ausgestattet wurde, sollen die Oberösterreicher, so Sportchef Reiter, "besonders in den Heimspielen einen attraktiven Fußball zeigen. Wenn man sich mit dem Namen Helgi Kolvidsson beschäftigt, sieht man unter welchen Voraussetzungen er gearbeitet hat und dass er dort sehr gute Erfolge hatte", lobte Reiter.

Der Isländer freute sich auf die neue Aufgabe: "Für mich ist es ein super Aufstieg."

Kein Zeitdruck

Im Trainerteam kann Kolvidsson mit Thomas Sageder als Co-Trainer und Hubert Auer als Tormann-Trainer auf Kräfte zurückgreifen, die sich im Innviertel bereits bewährt haben.

Zu etwaigen Neuzugängen wollten sich die Oberösterreicher nicht äußern. Kolvidsson will sich zuerst ein Bild von der Mannschaft machen.

"Dann werden wir sehen, wo ich meine Reize setzen kann", so Kolvidsson. Manager Reiter stellte klar: "Wir haben keinen Zeitdruck neue Spieler zu finden. Momentan sind sowieso alle im Urlaub."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen