Ried verstärkt sich mit Toni Vastic von Bayern

Aufmacherbild

Der SV Ried gelingt ein Überraschungs-Coup.

Die Innviertler sichern sich die Dienste von Toni Vastic.

Der U21-Teamspieler, der am 17. Jänner seinen 20.Geburtstag feiert, erhält bei den Wikingern einen Vertrag bis Sommer 2015.

„Ich bin sehr froh, dass es mit dem Wechsel geklappt hat. Ich werde alles geben, um mich hier in Ried zu beweisen“, erklärt der Sohn von Sturm-Legende Ivica Vastic.

„Mein erstes Ziel ist jetzt einmal, fit zu werden“

Die letzten eineinhalb Jahre verbrachte der Stürmer bei Bayern München. Für die zweite Mannschaft des deutschen Rekordmeisters erzielte er in seiner ersten Saison in 18 Spielen fünf Tore.

In dieser Saison lief es verletzungsbedingt jedoch nicht mehr so gut. Lediglich neun Einsätze als „Joker“ waren die Ausbeute.

„Mein erstes Ziel ist es jetzt einmal, fit zu werden. Ich habe mir vor zwei Monaten einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen, sollte aber spätestens in drei, vier Wochen wieder voll fit sein“, erklärt der 19-Jährige.

Eine Lücke geschlossen

Vastic jr. hat über die Sportvereinigung nur Gutes gehört. „Ich kenne auch bereits ein paar Spieler in Ried wie Zulj, Ziegl oder Trauner. Ich habe von ihnen gehört, dass Ried eine super Truppe ist.“

Manager Stefan Reiter freut sich auf seine Neuverpflichtung: „Seit dem Abgang von Guillem waren wir im Sturm mit René Gartler und Markus Hammerer sehr schmal aufgestellt. Toni Vastic ist ein Spieler mit hoher Qualität, der langfristig durchaus auch auf der Position von Carril spielen kann. Mit ihm haben wir eine Lücke in der Offensive geschlossen.“

Reiter lobt Vastic

Von Vastic‘ Qualitäten ist Rieds Mastermind überzeugt. „Ich habe schon sehr lange den Weg von ihm verfolgt. Er hat in der Linzer Akademie-Mannschaft mit Trauner und Zulj gespielt. Er ist für mich ein ausgesprochen interessanter Spieler mit sehr großen Möglichkeiten in der Zukunft“, so der 51-Jährige.

Vastic spielte im Nachwuchs von Sturm Graz sowie den Akademien der Austria und in Linz, ehe er 2009 seine Ausbildung bei Blackburn fortsetzte, um via München (2011) in Österreichs höchster Spielklasse zu landen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen