Ein neuer Fall für zwei

Aufmacherbild
 

Soriano: "Ich will nicht, dass Sabitzer zu Leipzig geht"

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona hat Lionel Messi, Neymar und Luis Suarez, Real hat(te) Karim Benzema, Gareth Bale und Cristiano Ronaldo als "BBC" - Salzburg hat "Soritzer"!

Oder doch "Sabiano"? Wie auch immer: In Österreich reicht ein Duo, das die Liga mit Toren und Assists rockt. Nach "Aliano" mit Alan und Jonatan Soriano sind dieses nun Marcel Sabitzer und der Spanier.

Bewerbsübergreifend liegen sie gemeinsam bei 109 (!) Punkten in dieser Saison.

"Ja, das klingt sehr gut", lacht Marcel Sabitzer im Gespräch mit LAOLA1 nach dem 4:0-Heimsieg gegen die Admira, zu dem er einen Doppelpack beisteuerte.

Sabitzers Super-Stats

Nach seinem zweiten Treffer binnen zweier Minuten winkte der 21-Jährige nur ab.

"Ich war sauer auf mich, weil ich vorher nicht zu 100 Prozent konzentriert war und den Tormann mittig angeschossen habe. Das darf mir nicht passieren, wie in Grödig habe ich dann die zweite Chance genutzt."

In seiner ersten Saison in Salzburg punktete die Nummer 7 bereits 45 Mal. „17, 32, 39, 44, 45 – stimmt!", rechnet der Stürmer im Kopf selbst nach und kommt zum selben Schluss.

In den vergangenen sieben Pflichtspielen punktete Sabitzer zwölf Mal.

„Ich fühle mich derzeit einfach sehr gut, bin gut in der Mannschaft drinnen und es spielt mir viel in die Karten. Es macht Spaß und ich habe Selbstvertrauen. Ich muss aber auch der Mannschaft danken, die mich immer so gut einsetzt.“

Harmonie mit Soriano

Dass das Super-Duo harmoniert, zeigen die Zahlen, doch auch die Protagonisten bestätigen das.

„Marcel ist sehr schnell und beweglich, ich suche immer ihn. Er ist ein Top-Spieler. Und er ist noch ein junger Spieler, er hat noch viel Potenzial", sagt "El Capitan Catalan" Soriano über seinen Sturmpartner.

„Wir harmonieren sehr gut, ich freue mich über seine Tore. Mit Jonny zu spielen, macht es einfacher und jetzt bin ich der Glückliche, der neben ihm spielen darf. Es macht sehr viel Spaß. Er ist der beste Stürmer, mit dem ich je zusammengespielt habe", sagt Sabitzer.

„Die Zahlen sprechen für sich", sagt Soriano, der mit seinem 90. Tor Steffen Hofmann als Nummer 1 der Bundesliga unter den derzeit Aktiven einholte. Roman Wallner hat zwar mehr (108), spielt aber aktuell nicht bei den Grödig-Profis.

Nur Hans Krankl und Toni Polster schafften wie nun Soriano zwei Saisonen mit je 30 Toren in Folge.

Salzburg, dessen Spieler wieder zwei Tage frei bekamen, kann kommende Woche mit einem Sieg in Altach den ersten Titel-Matchball verwerten und am 3. Juni mit einem Sieg gegen die Austria im Cup-Finale in Klagenfurt auch das Double verteidigen.

Soriano und Sabitzer könnten noch auf das Triple-Double (Erster in Meisterschaft und Cup, Erster und Zweiter in Torschützenliste und Scorerliste) Jagd machen, obwohl das nach dem Beric-Doppelpack in Altach schwierig wird.

In der Torschützenliste fehlen Sabitzer fünf Tore auf Platz zwei, in der Scorerliste liegt er bereits hinter der klaren Nummer 1, Jonatan Soriano.

"Es läuft derzeit sehr gut und wir wollen den Fokus bis Saisonende halten", zeigt sich Sabitzer weiter hungrig und geht so mit den Plänen von Trainer Adi Hütter konform.

Hütter lobt Sabitzer

Der wiederum lobt seinen Schützling, der im Herbst nicht immer in der Startelf stand oder wegen Alan nicht ganz vorne auflaufen durfte.

„Marcel hat sich in diesem Jahr nach anfänglichen Schwierigkeiten einfach durchgesetzt. Er ist in die Fußstapfen von Sadio Mane oder Kevin Kampl, die wahnsinnig große Spuren hinterlassen haben, hineingetreten. Er bildet mit Soriano ein sehr gefährliches Sturmduo und er weiß, was er will", so Hütter.

Bleibt nur noch die Frage, was Sabitzer in Zukunft will.

Name T BL Ass BL T Cup Ass Cup T EC Ass EC T Ges Ass Ges Ges-Punkte
Soriano 30 13 6 4 8 3 44 20 <span style=\'color: #ff0000;\'>64
Sabitzer 17 15 7 5 1 0 25 20 <span style=\'color: #ff0000;\'>45

Fakt ist, Sabitzer wurde von RB Leipzig (Vertrag bis 2018) ausgeliehen und müsste im Sommer wieder zurück. 

"Die Gespräche wurden noch nicht einmal begonnen. Ich will die Saison fertig spielen, irgendwelche mögliche Wechsel interessieren mich jetzt nicht, danach wird man sich an einen Tisch setzen", so Sabitzer.

Was Salzburg will, ist klar: eine weitere Saison des Nationalspielers in der Mozartstadt. Hütter: "Als Trainer versucht man immer, die besten Spieler im eigenen Stall zu haben. Wir werden sehen, was im Sommer passiert."

Kapitän Soriano: "Ich will nicht, dass Sabitzer zu Leipzig geht. Aber das ist nicht meine Entscheidung."

Der Faktor EM und Liga zwei

Sabitzer könnte sich für einen Verbleib in Salzburg entscheiden, nachdem es mit Soriano so gut läuft, hier Europacup gespielt wird und auch eine mögliche EM-Teilnahme nach dem Ende der kommenden Spielzeit ansteht.

„Die EM ist noch so weit weg. Viele Nationalspieler spielen ja auch im Ausland, von dem her wäre es wohl auch nicht schlecht. Aber ich bin jetzt mit dem Kopf ganz in Salzburg", hält Sabitzer fest, der nicht unbedingt in die zweite deutsche Liga gehen will.

Leipzig wird dort in jedem Fall kommende Saison spielen. Es bleibt spannend in dieser Frage, die erst nach Saisonende beantwortet wird. Nach einem möglichen Triple-Double für Soriano und Sabitzer. Oder "Sabiano". Oder "Soritzer".

 

Bernhard Kastler

Rang Name Klub Tore
1 Jonatan Soriano Salzburg <span style=\'color: #ff0000;\'>30
2 Robert Beric Rapid <span style=\'color: #ff0000;\'>22
3 Marcel Sabitzer Salzburg <span style=\'color: #ff0000;\'>17

Rang

Name Klub Tore Assists Punkte
1 Jonatan Soriano Salzburg 30 13 <span style=\'color: #ff0000;\'>43
2 Marcel Sabitzer Salzburg 17 15 <span style=\'color: #ff0000;\'>32
3 Robert Beric Rapid 22 4 <span style=\'color: #ff0000;\'>26

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen