Rangnick in Salzburg gesichtet

Aufmacherbild
 

Übernimmt Rangnick das Zepter bei RB Salzburg?

Aufmacherbild
 

Die Suche nach einem Übungsleiter für den Double-Sieger RB Salzburg geht in die nächste Runde.

Kommenden Montag wollen die Mozartstädter endgültig den Nachfolger von Ricardo Moniz präsentieren.

Bisher sickert aber wenig durch, da sich die Angestellten aufgrund eines Redeverbots in Schweigen hüllen.

Auch das Eintreffen eines Top-Kandidaten auf den vakanten Posten im Salzburger Land hätte verschwiegen werden sollen, doch Ralf Rangnick wurde bei seiner Geheimmission gesichtet.

Treffen zwischen Mateschitz und Rangnick?

Wie der "Kurier" berichtet, fand sich der Deutsche bereits am Mittwoch in einem Hotel in Fuschl ein.

Während er Salzburg bisher mehrmals einen Besuch abstattete, weil sein Zahnarzt an der bayrisch-österreichischen Grenze liegt, gilt dies diesmal als unwahrscheinlich.

Viel wahrscheinlicher ist die Tatsache, dass sich der 53-Jährige mit Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz in jenem Ort, wo der Getränkekonzern beheimatet ist, getroffen haben soll.

Der Name des ehemaligen Schalke-, Hoffenheim-, Hannover- und Stuttgart-Trainers geistert schon seit längerem herum.

Trainer-Bekanntgabe auf Montag verschoben

Nun gilt er als Favorit auf den vakanten Posten, obwohl auch Sven Göran Eriksson, Gerard Houllier und andere Spitzentrainer mit dem Meister in Verbindung gebracht wurden.

Laut "Kurier" hätte bereits am Mittwoch ein neuer Coach feststehen sollen. Die Entscheidung wurde nun aber auf Montag verschoben.

Ohne einen Namen zu nennen, soll bereits damals durchgesickert sein, dass mit dem Wunschkandidaten nur mehr Details zu klären seien.

In dieser Hinsicht gibt es zwei Szenarien: Der Verein konnte mit Rangnick keine Einigung erzielen. Oder aber der "Fußball-Professor" erbat sich Bedenkzeit.

Fortsetzung der turbulenten Tage

Die Situation in Salzburg ist weiterhin turbulent. Nur wenige Tage vor dem Aufbruch ins Trainingslager nach Leogang ist noch keine Entscheidung gefallen.

Nachdem die Zusammenarbeit mit Moniz und Pressesprecher Thomas Blazek beendet wurde, wurde im Spielerbereich Leonardo suspendiert - es geht weiter rund.

Rangnick könnte in Zukunft die ordnende Hand werden. Nach seinem Rücktritt auf Schalke aufgrund eines Burn Outs scheint er wieder für die große Fußballbühne bereit zu sein.

Bis zur Bekanntgabe des neuen Trainers wird man sehen, wer sonst noch in Fuschl auftaucht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen