Quo vadis, Christoph Leitgeb?

Aufmacherbild
 

Zukunft von Leitgeb in Salzburg offen

Aufmacherbild
 

Der Verbleib von Nationalspieler Christoph Leitgeb bei Meister Red Bull Salzburg ist nicht gesichert.

Der Vertrag des 27-jährigen Mittelfeldspielers läuft mit Saisonende aus. Ein unterschriftsreifes neues Angebot gibt es laut einem Klubsprecher noch nicht.

Leitgeb wird laut Medienberichten neben dem deutschen Bundesligisten Hannover 96 auch von seinem früheren Sturm-Graz-Trainer Franco Foda vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern umworben.

Weniger Einsatzminuten wegen Grippefolgen

In den jüngsten beiden Ligaspielen gegen den WAC (1:1) und Wacker Innsbruck (3:2) kam Leitgeb nur in Wolfsberg eine Hälfte zum Einsatz.

Salzburg-Trainer Roger Schmidt betonte am Montag, dass das nichts mit dessen Vertragssituation zu tun habe - sondern mit einer Grippe, die ihn zuletzt fast eine Woche außer Gefecht gesetzt hatte.

Auch am Mittwoch im Nachtrag bei Schlusslicht Admira dürfte Leitgeb im zentralen Mittelfeld nicht fix gesetzt sein.

"Ich weiß nicht, wie weit die Vertragsverhandlungen gediehen sind", versicherte Schmidt.

Einsatzzeit hat nichts mit Verhandlungen zu tun

"Nur hat das nichts damit zu tun, ob er spielt oder nicht. Er ist noch nicht bei 100 Prozent, aber es wird von Tag zu Tag besser."

So werde im übrigen mit allen abwanderungswilligen Spielern verfahren.

Schmidt: "Solange sie bei mir sind, werden sie genauso behandelt wie jeder andere auch - bis zum letzten Tag ihres Vertrages."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen