Helgi Kolvidsson neuer Ried-Trainer

Aufmacherbild
 

Zwei Tage nach dem Abstieg mit dem SC Wiener Neustadt hat Helgi Kolvidsson einen neuen Job gefunden.

Der Isländer trainiert ab der kommenden Saison die SV Ried und tritt somit die Nachfolge von Oliver Glasner, der die Innviertler überraschend verlassen hat und in die Erste Liga zu Erzrivale LASK wechselt, an.

Der 43-Jährige unterschreibt beim Tabellen-Sechsten der abgelaufenen Saison einen Vertrag für zwei Jahre.

In seinem Trainerteam werden Thomas Sageder als Co-Trainer und Hubert Auer als Tormann-Trainer arbeiten.

"Ein absoluter Fachmann"

„Wir hatten sehr lange und intensive Gespräche mit Helgi Kolvidsson. Er zeigte sich über die SV Josko Ried perfekt informiert. Er ist ein absoluter Teamplayer und ein Spielerentwickler, der nicht nur fachlich, sondern auch menschlich höchste Qualitäten hat. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, erklärt SVR-Sportmanager Stefan Reiter.

Der Neo-Wikinger freut sich bereits auf die kommenden Aufgaben.

"Ich habe die Mannschaft genau beobachtet. Ein Lob für die Arbeit, die bisher geleistet wurde. Ich möchte sie fortsetzen und mit meinen Ideen weiterentwickeln", sagt Kolvidsson.

Einvernehmliche Trennung mit Wr. Neustadt

Bis zuletzt machte sich noch Wiener Neustadt Hoffnungen, dass der Ex-Internationale auch in der Ersten Liga auf der Trainerbank der Niederösterreicher sitzen würde.

Doch nach einem Gespräch mit der Vereinsführung am Montag wurde im beidseitigen Einvernehmen beschlossen, dass die Zusammenarbeit zwischen dem isländischen Trainer und dem SCWN nicht verlängert wird.

Einen Tag später ist Kolvidsson also neuer Ried-Coach und bleibt der Bundesliga somit erhalten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen