Double-Gewinner RB Salzburg verstärkt sich mit Klein

Aufmacherbild
 

Was die Spatzen schon seit längerem von den Dächern pfeifen, ist nun Gewissheit.

Florian Klein wird in Zukunft die Defensive von Double-Gewinner RB Salzburg verstärken.

Das gab der Meister und Cupsieger nun offiziell bekannt. Der 25-jährige ÖFB-Teamspieler unterschreibt einen Vertrag bis 2014.

Bereits vor einigen Tagen hatte der Außenverteidiger angekündigt, seinen bisherigen Verein Austria Wien zu verlassen.

Salzburg musste nicht lange überlegen

Der zehnfache Nationalspieler kommt ablösefrei und soll dem Abwehrverbund in Zukunft noch mehr Stabilität verleihen.

"Florian ist ein auch international erfahrener Spieler, die sicherlich für zusätzliche Stabilität sorgen wird", stellt Oliver Glasner klar.

Nachdenken musste man bei den Salzburger Bullen im Fall Klein nicht lange.

"Wenn ein angesehener österreichischer Nationalspieler auf dem Markt ist, dann wäre es unserer Philosophie folgend nachlässig, ihn nicht zu verpflichten."

Schwegler verlängert, jetzt kommt auch Klein

Nur wenige Stunden davor hatten die Mozartstädter jedoch die Vertragsverlängerung eines weiteren Spielers bekannt gegeben.

Mit Christian Schwegler handelt es sich dabei ausgerechnet um den bisherigen Stammspieler auf der rechten Außenbahn.

Jene Außenbahn, die Klein in Zukunft beackern soll.

Der 27-jährige Schweizer Defensivspieler bleibt dem österreichischen Meister und Cupsieger zwei weitere Jahre bis 2014 erhalten.

Neue Herausforderung nach drei Jahren Austria

Schwegler holte bei den Mozartstädtern seit 2009 drei Titel und kam trotz Verletzungspech auf insgesamt 61 Einsätze.

"Christian hatte im Frühjahr maßgeblichen Anteil an der Konsolidierung unserer Abwehr und ich bin sehr froh, dass wir mit ihm zumindest zwei weitere Jahre planen können", freut sich Oliver Glasner.

Klein hingegen steht nach drei Jahren bei der Austria eine neue Herausforderung bevor. "Vielen Dank an FK Austria Wien für drei wunderschöne Jahre. Danke an die Fans und vor allem an meine Mannschaftskollegen", verkündete der Oberösterreicher via "twitter".

Obwohl auch ein Wechsel ins Ausland im Raum stand, entschied er sich für Salzburg. Auf der rechten Seite haben die Bullen nun ein Luxusproblem.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen