Von der Südstadt auf die Insel?

Aufmacherbild
 

Championship-Aufstiegsaspirant will Kerschbaumer

Aufmacherbild
 

Es wäre ein gewaltiger Karriere-Sprung.

Konstantin Kerschbaumer befindet sich aktuell in London. Der Admira-Mittelfeldspieler wird von Traditionsverein FC Brentford umworben.

"Die Admira befindet sich aktuell in intensivem Kontakt mit den Verantwortlichen von Brentford, die sehr kurzfristig großes Interesse an Admiras Mittelfeldspieler bekundeten", so ein offizielles Statement der Südstädter.

Bald in der Premier League?

Die Londoner beendeten die vergangene Championship-Saison auf dem fünften Platz.

Im Playoff mussten sich die "Bees" Middlesbrough bereits im Halbfinale nach Hin- und Rückspiel geschlagen geben. Somit spielt Brentford eine weitere Saison in der zweithöchsten Spielklasse.

Doch nächste Saison soll der nächste Aufstiegsversuch gewagt werden.

Kommt auch Djuricin?

Brentford ist österreichischen Fußball-Fans kein unbeschriebenes Blatt. Im Winter wollte der Traditionsklub Marco Djuricin von Sturm Graz abwerben.

Djuricins Manager, Alexander Sperr, befand sich damals bereits zu Verhandlungen in der englischen Hauptstadt.

Das Rennen machte damals Red Bull Salzburg. Nachdem Djuricin im Frühjahr bei den "Bullen" jedoch wenig Einsatzzeit erhielt, soll er einem Abgang nicht abgeneigt sein. Brentford könnte so wieder ins Spiel kommen.

Twitter-Foto mit Brentford-Schal

Ausgelöst wurden die Gerüchte um Kerschbaumer, nachdem auf "Twitter" ein Foto des 22-Jährigen die Runde machte, auf dem er einen Vereins-Schal in die Höhe hält.


Bis zum Winter stand der Niederösterreicher noch in Österreichs zweiter Liga beim SKN St. Pölten unter Vertrag, ehe die Admira ihn verpflichtete.

Ein halbes Jahr später könnte er zu einem englischen Zweitligist mit Aufstiegsambitionen wechseln.

Im Fußball geht es eben manchmal schnell.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen