Fix! Huspek ab Sommer bei Rapid

Aufmacherbild
 

Offiziell! Grödigs Huspek spielt ab Sommer bei Rapid

Aufmacherbild
 

Nachdem LAOLA1 bereits vom bevorstehenden Transfer berichtete, gibt nun auch der SK Rapid offiziell die Verpflichtung von Philipp Huspek bekannt.

Rapid, bislang mit einer der ganz ruhigen Vereine am Transfermarkt, schlägt zu – wenngleich das auch erst ab Sommer Auswirkungen haben wird.

Philipp Huspek verlässt im Sommer den SV Grödig und läuft ab der Saison 2015/16 für den Rekordmeister auf.

Im zweiten Anlauf

Ablösefrei, denn sein Vertrag läuft nach dieser Spielzeit bei den Salzburgern aus.

Der 23-jährige Flügelspieler unterschreibt bei den Hütteldorfern einen Dreijahresvertrag bis Sommer 2018, vorbehaltlich der noch ausstehenden medizinischen Tests.

Dem Vernehmen nach wollten die Wiener den offensiven Mittelfeldspieler bereits für die Frühjahrssaison verpflichten, allerdings wurde es nur eine Lösung ab Sommer.

Huspek, an dem auch der deutsche Zweitliga-Aufsteiger Ingolstadt konkret interessiert war, war bereits vor dieser Saison ein Thema bei den Hütteldorfern, doch er entschied sich (noch) dagegen.

„Ich habe mich einfach für Grödig entschieden. Mein Gefühl hat mir gesagt, ich muss noch ein Jahr bleiben und ich habe schon immer nach meinem Bauchgefühl entschieden. Ich möchte die Leistungen aus dem Vorjahr bestätigen. Es war keine Entscheidung gegen Rapid, sondern eine für Grödig“, erklärte der 23-Jährige gegenüber LAOLA1 Ende August.

Sprung in die Hauptstadt

Nach dieser Saison fühlt sich Huspek, der von der U17 bis zur U19 im Nachwuchs-Nationalteam spielte, für den Schritt in die Hauptstadt nun bereit.

In seiner ersten vollen Bundesliga-Saison, der Oberösterreicher spielte bereits für die SV Ried im Oberhaus und kam dabei auf 32 Einsätze, legte Huspek in Grödig elf Tore auf und traf fünf Mal.

Im Herbst 2014 kam der schnelle Außenspieler auf vier Tore und drei Assists.

"Er ist enorm schnell, hat ein hervorragendes Spielverständnis und wird auch dank seines positiven Charakters sehr gut zu uns passen", freut sich Trainer Zoran Barisic über die Verstärkung.

"Haben Huspek schon länger auf dem Radar"

Auch Sportdirektor Andreas Müller ist zufrieden, dass es doch noch mit der Abwicklung des Transfers geklappt hat.

Vergangenen Sommer hatte man noch Verständnis dafür, dass sich Huspek erst einmal in Grödig beweisen wollte.

"Bekanntlich haben wir Philipp Huspek schon länger auf dem Radarschirm, in der letzten Transferperiode hat er sich allerdings dafür entschieden, seinen Vertrag in Grödig zu erfüllen und nicht vorzeitig zu wechseln. Philipp wollte sich im ruhigen Umfeld weiter entwickeln, bevor er den nächsten Schritt wagt und diese Entscheidung haben wir voll akzeptiert. Damit hat er auch seine gute Mentalität unter Beweis gestellt, die ihn gepaart mit seinen sportlichen Qualitäten zu einer echten Verstärkung für unsere Mannschaft machen wird."

Vor allem in den Spielen gegen Rapid stellte der ÖFB-Spieler immer wieder seine Qualitäten unter Beweis und machte so auf sich aufmerksam.

"Glücklich, dass ich nun die Gelegenheit habe"

Der Spieler selbst ist bereit für den nächsten Schritt, auch wenn er im Frühjahr noch alles für seinen aktuellen Arbeitgeber rausholen will.

"Bis zum Wechsel im Sommer werde ich aber selbstverständlich mit dem gleichen Einsatz wie gewohnt für den SV Grödig tätig sein. Das entspricht nicht nur meinem Naturell, sondern ist auch eine echte Verpflichtung gegenüber dem Klub, bei dem ich mich in den letzten Jahren sehr wohlgefühlt habe und bei dem ich mich auch sehr gut weiter entwickeln konnte."

Nach Saisonende wechselt der technisch versierte Akteur dann die Seiten und bietet den Hütteldorfern zusätzliche Möglichkeiten im Offensivspiel.

"Ich bin sehr glücklich, dass die sportliche Leitung von Rapid weiter so von mir überzeugt ist und ich nun die Gelegenheit habe, mich beim größten Fußballklub Österreichs zu beweisen. Ich bin nun wirklich bereit und freue mich immens auf die spannende Herausforderung beim österreichischen Rekordmeister", so der Oberösterreicher.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen