Burgstaller verlässt Rapid in Richtung Cardiff

Aufmacherbild
 

Österreich hat einen weiteren England-Legionär.

Guido Burgstaller verlässt Rapid Wien und heuert bei Premier-League-Absteiger Cardiff City an.

Der Kärntner unterschreibt für drei Jahre bei den Walisern.

Über die Ablösemodalitäten wurde zwischen den beiden Vereinen Stillschweigen vereinbart. Der Vertrag des 25-Jährigen in Hütteldorf wäre noch bis Sommer 2015 gelaufen.

"Gehe mit einem weinenden Auge"

"Ich gehe auch mit einem weinenden Auge, da ich mich bei Rapid immer wohl gefühlt habe und hier auch immer von allen Beteiligten die größtmögliche Unterstützung erfahren durfte. Jetzt möchte ich allerdings die Möglichkeit ergreifen, in einer sehr starken Liga gegen Traditionsklubs wie Nottingham, Leeds, Fulham, Norwich, Millwall oder Blackburn mein Können zu zeigen und den Wiederaufstieg in die Premier League anzugreifen", erklärt Burgstaller in einer Rapid-Aussendung.

Der siebenfache ÖFB-Teamspieler hat bereits die sportmedizinischen Tests in Cardiff absolviert.

Betreut wird Burgstaller in Zukunft vom früheren norwegischen Star-Stürmer Ole Gunnar Solskjaer. Zudem tritt er in die großen Fußstapfen von Craig Bellamy. Der 34-Jährige hat seinen Rücktritt erklärt.

"Möchte Burgi nicht daran hindern, sich seinen Traum zu erfüllen"

Rapid-Sportdirektor Andreas Müller: "Guido hat speziell im Herbst eine sehr wichtige Rolle in unserer Mannschaft gespielt und war auch durch seine Einstellung bis zuletzt ein wichtiger Spieler in unserer Mannschaft. Nun hat er die Chance, sich im Mutterland des Fußballs zu beweisen und diese möchte er unbedingt nutzen. Da wir uns auch mit Cardiff City über die Ablösemodalitäten einigen konnten, möchten wir 'Burgi' nicht daran hindern, sich seinen Traum zu erfüllen."

Dass dieser Abgang den grün-weißen Handlungsbedarf in Sachen Neuzugänge weiter vergrößert, liegt auf der Hand. Mit Philipp Schobesberger (Pasching), der jedoch Burgstallers Rolle als Flügelspieler einnehmen kann, steht bislang erst ein neuer Spieler für die kommende Saison fest.

"Werden seinen Abgang mit einer Neuverpflichtung kompensieren"

"Wir werden seinen Abgang mit Sicherheit mit einer Neuverpflichtung kompensieren, bis zum Trainingsauftakt bleiben noch mehr als zwei Wochen Zeit, daher darf ich die Rapid-Fans auf diesem Weg noch um ein wenig Geduld bitten", bekräftigt Müller.

Burgstaller, der 2011 aus Wiener Neustadt nach Hüttelforf übersiedelte, darf sich indes über einen im Nachhinein gelungenen Abschied von Rapid freuen:

"Ich möchte mich beim Trainerteam, dem Management und Präsidium, allen Mitarbeitern und nicht zuletzt den zahllosen grün-weißen Fans herzlich für drei tolle Jahre bedanken und werde Rapid selbstverständlich weiter die Daumen drücken. Ich denke, dass ich mich schlussendlich mit dem Triplepack im letzten Bundesligaspiel der Saison in Ried recht würdig verabschieden konnte."

In 85 Bundesliga-Spielen für Rapid erzielte Burgstaller insgesamt 24 Tore.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen