Bundesliga-Abos zu gewinnen!

Aufmacherbild
 

Wissenswertes zur neuen Bundesliga-Manager-Saison

Aufmacherbild
 

Schon eine Liga gegründet und deine Freunde eingeladen?

Wenn ja, ist die Vorfreude auf die neue Saison des Bundesliga Managers von LAOLA1 bestimmt bereits groß.

Wenn nein, wäre es ratsam, dies noch vor dem Ankick der Spielzeit 2015/16 am kommenden Samstag zu tun.

Freilich kann man jederzeit im Saisonverlauf einsteigen und im Freundeskreis gegenseitig das Managertalent überprüfen – um den Gesamtsieg mitzuspielen, könnte jedoch schwierig werden.

Wie gewohnt haben wir einige wissenswerte Informationen rund um das Kult-Spiel für euch zusammengetragen:

WIE GRÜNDE ICH EIN TEAM?

Für Manager-Routiniers ist dieser Absatz vermutlich weniger spannend, aber für potenzielle „Neuzugänge“ vielleicht ein notwendiges Service. Teams und Ligen lassen sich sehr einfach gründen. Einfach im Bundesliga Manager auf die Rubrik „Team“ klicken und im Reiter „Neues Team erstellen“ wählen. Es können beliebig viele Teams kreiert werden. Nach der Team-Gründung einfach unter „Transfermarkt“ einen Kader zusammenstellen und anschließend unter „Team“ die Startelf in der bevorzugten Formation bestimmen. Ähnlich funktioniert es bei den Ligen. Unter dem Menü-Punkt „Liga“ im Reiter „Neue Liga erstellen“ wählen, eine Liga gründen und anschließend seine Freunde herausfordern. Wer keine eigene Liga gründen möchte, kann natürlich wie gehabt an einer der LAOLA1-Ligen teilnehmen.

Michael Madl überzeugte in der Vorsaison mit starken Statistiken

DIE NOTEN:

Nach den Basics nun zum Herzstück des Bundesliga Managers. Einziges Kriterium für die Notenvergabe ist die tatsächliche Leistung eines Spielers in einer Bundesliga-Begegnung. Kommen anderswo subjektive Kriterien wie die Beurteilung von Redakteuren hinzu, geht es hier streng objektiv zu – jeder Kicker kann seine Note ausschließlich mit seinen auf dem Feld erzielten Statistiken beeinflussen.

Über 100 unterschiedliche Kriterien fließen in die Bewertung ein – selbstverständlich gängige Statistiken wie Spielzeit, Tore, Assists, Torschüsse, Ballkontakte oder Zweikampfquote, aber auch durchaus speziellere Werte wie zum Beispiel Fehlpässe in der eigenen Hälfte oder die Anzahl klärender Aktionen per Kopf. Die Kategorien sind mit unterschiedlichen Punktewerten verknüpft, die teilweise auch nach Spielerpositionen unterschiedlich hoch sind.

Wer gar nicht eingesetzt wird, bekommt eine 0. Ansonsten reicht das Noten-Spektrum traditionell von 0,1 bis 10. Wie euch bestimmt aufgefallen ist, haben wir beginnend mit der Vorsaison den Schlüssel bei der Notenvergabe ein wenig adaptiert, wodurch dieses Spektrum auch tatsächlich häufiger im vollen Rahmen ausgenutzt wird. Soll heißen: Die Anzahl der schlechteren Noten ist gestiegen. Wenn die Leistung eines Spielers statistisch schlecht war, schlägt sich dies auch in der Note verstärkt nieder. Also Vorsicht beim Kauf einiger Spieler: Am Ende setzt sich die Qualität durch! Und ob die bei jedem Verein der Bundesliga gegeben ist…?

Der große Vorteil: Durch die höhere Streuung der Noten ist es wesentlich einfacher als bisher, Rückstände innerhalb einer Liga aufzuholen. Überlegene Tabellenführer können sich anders als bisher nicht mehr zurücklehnen, ihren Vorsprung verwalten und sich allzu viele schwache Runden erlauben.

Übrigens: Die Live-Statistiken aller Spieler kann man während sämtlicher Bundesliga-Partien im LAOLA1-Live-Ticker verfolgen!

Goalgetter Jonatan Soriano ist der teuerste Spieler im Bundesliga Manager

DER TRANSFERMARKT:

Die Jagd nach Stars und Schnäppchen – ein weiteres Herzstück dieses Spiels! Auch folgendes ist für langjährige Manager-Spieler keine Neuigkeit: Die Marktwerte verändern sich im Saisonverlauf anhand einer Formel, die auf die zuletzt erzielten Noten der Spieler zurückgreift. Einfacher ausgedrückt: Wer gut spielt und gute Noten abliefert, wird teurer. Wer schlecht spielt und schlechte Noten abliefert, wird billiger.

Die erhöhte Anzahl an schlechten Noten erhöht auch hier den Spiel-Spaß. Warum? Ganz simpel: Es ist inzwischen mit Fortdauer der Saison wesentlich einfacher als bisher, an leistbare Spieler zu kommen. Wer also gerne Spieler kauft und verkauft, kann dies zu Genüge tun. Doch Achtung: Am Limit von maximal zwölf Transaktionen für jede Runde ändert sich nichts. Pro Runde kommen vier neue Transfers dazu.

Wichtig: Vor dem Saisonstart kann man innerhalb des Budgets von 100 Millionen natürlich so viele Spieler kaufen und verkaufen, wie man will – man verliert weder Transfers, noch gibt es bei einem Verkauf die im Saisonverlauf üblichen Abzüge bei der Transfersumme im Vergleich zum Marktwert. Also einfach bis zum ersten Ankick der Saison so lange probieren, bis der perfekte Kader steht!

DIE PREISE:

Fachwissen muss natürlich belohnt werden, also gibt es auch in der heurigen Manager-Saison etwas zu gewinnen.

  • Der Gesamtsieger bekommt einen Jahresvorrat an Bier zur Verfügung gestellt von Stiegl plus 1x2 Jahresabos für einen Bundesligisten seiner Wahl für die Saison 2016/17 zur Verfügung gestellt von Tipico.
  • Unter allen Teilnehmern verlosen wir am Saisonende 1x2 Jahresabos für einen Bundesligisten deiner Wahl für dich und eine Begleitung deiner Wahl.
  • Zudem verlosen wir pro Spieltag je einen speziellen Runden-Preis - einfach regelmäßig auf der Manager-Startseite vorbeischauen und erfahren, was es zu gewinnen gibt. In die Verlosung kommen nach jeder Runde alle Manager, welche die Hürde von 55 Punkten übersprungen haben.


DIE TIPPSPIELE:

Noch ein Hinweis abseits des Bundesliga Managers. LAOLA1 bietet traditionell auch Tippspiele für diverse Ligen an – also einfach eine Tippgemeinschaft gründen, Freunde einladen und testen, wer von euch über eine komplette Saison das bessere Näschen für die richtigen Ergebnisse hat.

Hier die Übersicht der Ligen:

Tippspiel zur österreichischen Bundesliga

Tippspiel zu Ersten Liga

Tippspiel zur deutschen Bundesliga

Tippspiel zur 2. deutschen Bundesliga

Tippspiel zur Premier League

Tippspiel zu La Liga

Tippspiel zu Serie A

Sobald die Gruppenphasen feststehen, wird es natürlich wie gewohnt auch Tippspiele zur Champions League und zur Europa League geben. Im kommenden Sommer selbstredend auch für die EURO 2016 – dies sollte aus rot-weiß-roter Sicht bekanntlich besonders spannend werden. Zudem lässt sich bei LAOLA1 natürlich auch auf andere Sportarten wie die Formel 1, die EBEL oder Ski alpin tippen.

Wir wünschen jedenfalls viel Spaß – und natürlich auch viel Glück!

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen