So hast du gewählt - dein Team der Herbstsaison 2012!

Aufmacherbild
 

Die Würfel sind gefallen!

Eine Woche lang haben wir dich gefragt: Was ist dein Team der Herbstsaison 2012?

Du konntest in zehn Kategorien (Tormann, Rechtsverteidiger, etc.) mit fünf vordefinierten Antworten über deinen Favoriten abstimmen - vom Tormann bis zum Trainer!

Nach über 60.000 abgegebenen Stimmen ist die Wahl auf diese Mannschaft mit diesem Trainer gefallen - LAOLA1 präsentiert dir dein TEAM DER HERBSTSAISON 2012!

GEWÄHLTE NACH TEAM

Austria Wien (4) - Lindner, Suttner, Hosiner, Stöger

Red Bull Salzburg (4) - Klein, Berisha, Kampl, Mane

Sturm Graz (2) - Vujadinovic, Madl

SV Ried (1) - Thomas Reifeltshammer

Wolfsberger AC (1) - Michael Liendl

Rapid, Mattersburg, Admira, Wiener Neustadt, Wacker (0)

DIE GEWÄHLTEN

Heinz LINDNER (Austria) - TOR

Der 22-jährige Tormann, der neben Rapids Lukas Königshofer die wenigsten Tore im Herbst kassierte, setzte sich mit knapp der Hälfte der Stimmen (49,1%) vor Salzburgs Alexander Walke (15,5) sowie Wolfsbergs Christian Dobnik (13,8) und Sturms Johannes Focher (13,1) durch. Etwas abgeschlagen findet sich Königshofer (8,5) auf Rang fünf.

Florian KLEIN (Salzburg) - RECHTSVERTEIDIGER

Im Sommer wechselte Klein von der Austria zum Meister und hatte anfangs seine Probleme. Gegen Ende des Jahres war der 26-jährige Teamspieler unbestritten. Der Linzer verwies mit 45,8% der Stimmen Fabian Koch (FAK/32,8), Michael Schimpelsberger (SCR/15,2), Patrick Farkas (SVM/5,1) und Gernot Plassnegger (ADM/1,1) auf die Plätze.

Nikola VUJADINOVIC (Sturm) - INNENVERTEIDIGUNG

Wie Klein kam auch der Montenegriner erst im Sommer zu seinem neuen Verein, spielte sich dabei schnell in die Herzen seines neuen Klubs. Der 26-Jährige ist mit vier Toren der torgefährlichste Verteidiger und setzte sich mit 38,2% unter anderem gegen Kaja Rogulj (FAK/19,6), Franz Schiemer (RBS/9,2) und Mario Sonnleitner (SCR/6,3) durch.

Thomas REIFELTSHAMMER (Ried) - INNENVERTEIDIGUNG

Vor einem Jahr gehörte der Rieder zu den Spielern der Saison, in dieser Spielzeit zeigte der 24-Jährige hie und da zwar Schwächen, die ob seiner Position auch mitunter zu Toren führten, aber neben Vujadinovic schaffte es der Abwehrchef der Oberösterreicher dennoch in das Team der Herbstsaison 2012. 26,7 Prozent der Stimmen gehörten ihm!

Markus SUTTNER (Austria) - LINKSVERTEIDIGER

Der 25-Jährige ist bislang hierzulande das Maß aller Dinge auf seiner Position. Das spiegelt sich auch im Umfragergebnis wieder: Mit 65,9 Prozent der Stimmen setzt sich der sechsfache Assistgeber haushoch gegen Christian Klem (STU/14,6), Andreas Ulmer (RBS/10,4), Thomas Schrammel (SCR/7,9) und Dario Baldauf (WAC/1,2) durch.

Michael MADL (Sturm) - DEFENSIVES MITTELFELD

Im defensiven Mittelfeld konnte sich der 24-Jährige mit 43,5 Prozent gegen starke Konkurrenz durchsetzen, allen voran gegen James Holland von Winterkönig Austria (34). Ebenso das Nachsehen haben Rapids Muhammed Ildiz (11,2) sowie Rieds Anel Hadzic (9) und Wiener Neustadts Kapitän Peter Hlinka (2,3).

Michael LIENDL (Wolfsberg) - OFFENSIVES MITTELFELD

Im Sommer kam der 27-Jährige von der Austria zum Aufsteiger nach Kärnten und wurde dort zum Mittelfeld-Chef. Sieben Tore und acht Assists hat der Steirer zu Buche stehen. Bei der Wahl ließ Liendl mit 39,9 % u.a. Steffen Hofmann (SCR/12), Christoph Leitgeb (RBS/12) und Stefan Schwab (ADM/1,8) hinter sich.

Kevin KAMPL (Salzburg) - OFFENSIVES MITTELFELD

Erst am letzten Transfertag im Sommer kam der Slowene aus der 2. deutschen Liga nach Salzburg, konnte aber schnell seine Qualitäten einbringen. Erst neun Spiele hat der 22-Jährige in der Bundesliga auf dem Buckel, aber 34,4 Prozent der Stimmen zeigen, dass sich Kampl hierzulande bereits ein Standing erarbeitet hat.

Valon BERISHA (Salzburg) - RECHTES MITTELFELD

Der nächste Salzburger, der es ins Team der Herbstsaison geschafft hat. Auch der Norweger (46,7 Prozent) kam erst nach Saisonbeginn, konnte in 16 Spielen fünf Tore erzielen und acht Assists verbuchen. Im Hintertreffen: Alexander Gorgon (FAK/37,8), Christopher Trimmel (SCR/8,2), Clemens Walch (SVR/5,9) und Thorsten Schick (ADM/1,3).

Sadio MANE (Salzburg) - LINKES MITTELFELD

Der vierte und letzte Salzburger, der es in dieses Team geschafft hat, heißt Sadio Mane. Der Senegalese kam ebenso im Laufe der Meisterschaft und drückte ebenso Salzburg-Neu seinen Stempel auf. Platz 1 mit 40,2 Prozent der Stimmen vor Tomas Jun (FAK/29,6), Florian Kainz (STU/16,3), Marco Meilinger (SVR/11,7) und Jacobo (WAC/2,2).

Philipp HOSINER (Austria) - STÜRMER

Über ihn müssen keine Worte mehr verloren werden: Der 25-Jährige war DER Spieler der Herbstsaison. 21 Tore in 20 Spielen! 60 Prozent der Stimmen bedeuten einen Kantersieg: Sturms Richard Sukuta-Pasu kam am nächsten (17,9), Salzburgs Jonathan Soriano (9,6), Rapids Deni Alar (8,5) und Rieds Rene Gartler (3,8) folgen.

Peter STÖGER (Austria) - TRAINER

Wenn ein Team 48 Punkte in 20 Spielen erreicht, also nur zwölf Zähler liegengelassen hat und überlegen Winterkönig wird, dann liegt es auf der Hand, wer Trainer des Herbstes ist: Stöger (60,1 Prozent) gewinnt klar vor seinen Kollegen Peter Hyballa (STU/20,3), Roger Schmidt (RBS/9,8) Peter Schöttel (SCR/6,1) und Nenad Bjelica (WAC/3,7).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen