"Ein besonderer Tag für uns alle"

Aufmacherbild
 

Zwei Tage vor dem womöglich krönenden Abschluss einer Saison nach Maß hat sich die Austria erneut in Feierlaune präsentiert.

Vor dem Wiener Rathaus zelebrierten die meisterlichen Violetten am Dienstag mit mehr als 10.000 Fans ihren 24. Titelgewinn.

Danach war Konzentration auf das Sportliche angesagt: Bereits am Donnerstag winkt im Cup-Endspiel gegen den Drittligisten FC Pasching im Happel-Stadion das elfte Double der Vereinsgeschichte.

Alaba gratuliert via Grußbotschaft

Zahlreiche violette Allzeitgrößen wie Herbert Prohaska, Felix Gasselich oder Robert Sara fanden sich als Gratulanten ein.

Per Videobotschaft waren neben Kabarettist Alfred Dorfer oder Austropop-Legende Wolfgang Ambros auch Ex-Spieler aus der jüngeren Vergangenheit wie Champions-League-Sieger David Alaba, Julian Baumgartlinger, Aleksandar Dragovic und Zlatko Junuzovic zugeschaltet.

Für die Meisterkicker ging es geschmückt mit violetten Brillen, dem Markenzeichen von Trainer Peter Stöger, via Autocorso in elf Cabrios vom Parlament über die Ringstraße in Richtung Rathausplatz.

Bürgermeister Häupl übergab den Teller

Dieser erstrahlte aufgrund der sich großer Beliebtheit erfreuenden Meistershirts in gelb-violett.

Die Ehrung des neues Champions ließ sich natürlich auch der bekennende Austria-Fan Michael Häupl nicht entgehen.

Wiens Bürgermeister übergab den Meisterteller um 19.35 Uhr mit Austria-Präsident Wolfgang Katzian an Kapitän Manuel Ortlechner.

"Das ist ein fantastischer Moment - noch viel, viel schöner, als ich es erwartet habe. Dieser Moment ist wirklich berührend", versicherte Ortlechner, nachdem er sich dem violetten Konfettiregen ausgesetzt hatte.

"Es ist ein ganz besonderer Tag für uns alle", ergänzte Katzian, der seit 2007 im Amt ist. Der Austria-Präsident freute sich auch darüber, dass der Großsponsor Generali seinen Vertrag vorzeitig um drei Jahre bis 2018 verlängert hat.

"Ein wunderbares Jahr"

Mit den AG-Vorständen Markus Kraetschmer und Thomas Parits ließ er die Rekordsaison der Favoritner Revue passieren.

"Es war ein wunderbares Jahr", strahlte Clublegende Prohaska. "So ein Jahr wie die Austria heuer gehabt hat, da braucht man keinen zweiten Prohaska. Meine Freude ist riesig."

Sie war es auch bei Stöger.

"Wir haben uns alle sehr darauf gefreut, diesen Tag mit den Fans zu verbringen. Wir sind gerührt und wir sind stolz", betonte der Meistermacher, dessen Freundin Uli Kriegler die Veranstaltung co-moderierte.

Kein Alkohol für Spieler

Zum Ausklang am Abend übernahm die Band "Wiener Wahnsinn" die musikalische Unterhaltung.

Die Spieler mussten auch beim anschließenden Essen mit Häupl dem Alkohol widersagen. Das Cupfinale ruft.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen