Jetzt schlägt's 13!

Aufmacherbild
 

Jetzt schlägt's 13!

Aufmacherbild
 

Im Sommer 2000 öffnete die Frank-Stronach-Akademie in Hollabrunn ihre Pforten.

22 Schüler zwischen 14 und 15 Jahren besuchten im ersten Jahr die Talenteschmiede, die bis Sommer 2009 in Betrieb war.

Danach eröffnete die Austria am Laaerberg ihre eigene Akademie. Da wie dort war bzw. ist Ralf Muhr der Sportliche Leiter. Da wie dort wurden bzw. werden einige exzellente Fußballer produziert.

13 Profis sind Eigengewächse

Die Veilchen leben mittlerweile von ihrem Nachwuchs. Fast die Hälfte des Profi-Kaders wurde selbst ausgebildet.

Insgesamt setzen die Wiener auf nicht weniger als 13 Spieler aus der eigenen Akademie, die etwa auch Legionäre wie David Alaba und Aleksandar Dragovic besuchten.

Drei Tormann-Talente

Bei den Torhütern sind es gleich drei Youngster.

Heinz Lindner, der derzeit verletzte Günther Arnberger und das erst 15-jährige Talent Osman Hadzikic, das im Herbst phasenweise Nummer drei war.

Ein Dauerbrenner in der Abwehr

Innenverteidiger Remo Mally feierte in dieser Saison sein Debüt in der Bundesliga. Markus Suttner ist seit geraumer Zeit Dauerbrenner auf der Position des linken Außenverteidigers. Sein Backup Marin Leovac spielte auch im FAK-Nachwuchs.

In der Defensive ist auch noch Allrounder Emir Dilaver zu erwähnen, der unter Neo-Coach Ivica Vastic gute Chancen hat, zu mehr Einsatzzeit als bisher zu kommen.

Drei Rückkehrer

Im Mittelfeld sind drei Spieler zu finden, die es über Umwege von der Akademie zu den Profis geschafft haben. Patrick Salomon wurde im Sommer 2010 von der Lustenauer Austria geholt, zuvor spielte er auch beim FAC.

Alexander Grünwald heuerte im Zuge von Stronachs „Übersiedlung“ nach Wiener Neustadt im Sommer 2008 bei den Niederösterreichern an, ehe er diesen Sommer zu einer Rückkehr an den Verteilerkreis bewegt werden konnte.

Ähnlich verhält es sich bei Tomas Simkovic. Der gebürtige Slowake wechselte im Winter 2008 nach Schwanenstadt, übersiedelte dann ein halbes Jahr später mit der Lizenz nach Wr. Neustadt, wo er zuletzt sogar Kapitän war. Seit Sonntag ist er wieder Austrianer.

Zudem hat Alexander Gorgon in diesem Herbst den Durchbruch bei den Profis geschafft, nicht weniger als 24 Pflichtspiele bestritten.

Neuling Harrer

An vorderster Front ist Dario Tadic zu finden. Der Stürmer hat Mitte Oktober 2010 in der Kampfmannschaft debütiert. Bislang nimmt der 21-Jährige die Rolle des Jokers ein, ist kein Thema für einen Stammplatz.

Neu im Kader ist Martin Harrer, der im November seinen ersten Profi-Vertrag unterschrieb. Der 19-Jährige empfahl sich bei den Amateuren mit acht Treffern in 14 Spielen und wird voraussichtlich im Frühjahr zum ersten Mal in der Bundesliga eingesetzt werden.

Wer sind die Nächsten?

Diese Hoffnungen darf sich auch Verteidiger Philipp Koblischek machen. Der 19-Jährige war mit im Trainingslager in der Türkei.

Doch damit nicht genug. Bei den Jung-Veilchen warten bereits einige weitere Talente auf ihre Chancen.

Die heißesten Aktien sind wohl der 18-jährige Offensiv-Wirbelwind Srdjan Spiridonovic, der von Hertha BSC beobachtet wird, und der 17-jährige Mittelfeldspieler Ismael Shradi.


Harald Prantl

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen