Bild:

Liga-Facts: Das tut sich bei den Bundesliga-Klubs

Wien, Montag, 27.04.2015, 13:00 Uhr
0

LAOLA1 präsentiert dir regelmäßig Neuigkeiten, Gerüchte und Aktionen der zehn Bundesliga-Vereine und der Liga selbst.

Nicht immer wird es Neues von deinem Lieblingsverein zu vermelden geben, aber ein Blick in diese Rubrik lohnt sich alle Mal!

(LAOLA1-Transferliste Sommer 2015: Alle Wechsel und Gerüchte im Überblick)

AUSTRIA WIEN: Robert Almer kehrt im kommenden Sommer zur Wiener Austria zurück. Wie die "Veilchen" bekanntgeben, erhält der ÖFB-Keeper einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit. "Ich freue mich, dass ich wieder zur Austria zurückkomme. Für mich haben die Gespräche mit Franz Wohlfahrt den Ausschlag gegeben, erneut bei der Austria zu unterschreiben, seine Ideen und Vorstellungen haben mich rasch überzeugt", so der 31-Jährige, dessen Vertrag bei Hannover 96 am Saisonende ausläuft. (27.4.)

Sportdirektor Franz Wohlfahrt gibt gegenüber dem "Kurier" bekannt, welche Positionen er neu besetzen möchte. "Wir benötigen eine Achse: Einen Tormann, einen Innenverteidiger, einen Sechser, vielleicht noch einen Offensivgeist neben Grünwald, einen Stürmer", so der 50-Jährige. Dabei wird man sich auch außerhalb der Staatsgrenzen umsehen: "In Österreich sehe ich momentan keinen Sechser für uns, daher wird es ein Ausländer werden." Zudem kündigt er verstärktes Scouting in Osteuropa an. (26.4.)

Bei der Suche nach einem neuen Trainer für die Wiener Ausria gelangt ein neuer Name an die Öffentlichkeit. Laut "Krone" ist Zvonimir Soldo ein realistischer Kandidat am Verteilerkreis. Der Kroate war bislang in seiner Karriere als Coach bei Dinamo Zagreb (2008) und dem 1. FC Köln tätig, wo er im Oktober 2010 entlassen wurde. Seither ist der 47-Jährige ohne Job. Auf der Liste von Sportdirektor Franz Wohlfahrt sollen sich insgesamt zehn bis zwölf Namen befinden. (23.4.)

Die Austria treibt die Planungen für die kommende Saison weiter voran. Die "Veilchen" geben bekannt, dass man bei Alexander Gorgon (bis 2016) und Ismael Tajouri-Shradi (bis 2017) die Option zur Verlängerung zieht. Tajouri, in dieser Saison an Liga-Rivalen Altach verliehen, soll kommende Saison auch im violetten Dress auflaufen. "Er hat bei Altach wieder einiges dazugelernt und wir sehen für ihn auch bei uns sehr gute Perspektiven", erklärt Sportdirektor Franz Wohlfahrt. (22.4.)

SV GRÖDIG: Gemäß der "OÖN" soll der Manager des SV Grödig, Christian Haas, Interesse an einer Verpflichtung von Christopher Drazan haben. Der 24-jährige Flügelstürmer ist momentan vom deutschen Zweitligisten Kaiserslautern an den LASK verliehen, die Kaufoption wird für die Linzer allerdings zu hoch sein. Beim LASK erzielte er in dieser Saison bislang zwei Tore und bereitete neun vor. (27.4.)

Ione Cabrera und Tomi steigen nach verletzungsbedingten Pausen wieder ins Grödiger Training ein. Emmanuel Sunday (Schulterverletzung) fällt laut "SN" als einziger Spieler bei den Salzburgern aus. (24.4.)

SV RIED: Während die auslaufenden Verträge von Clemens Walch und Gernot Trauner bei der SV Ried kurz vor der Verlängerung stehen, zeichnet sich laut "OÖN" eine Trennung von Harald Pichler ab. Der 27-jährige Verteidiger spielt seit Winter 2013/14 im Innviertel. Zudem scheint ein Verbleib von Stürmer Denis Thomalla bei den "Wikingern" wahrscheinlich, er soll in Leipzig kein Thema mehr sein. Allerdings warnt Manager Stefan Reiter, dass man bei den Personalkosten für die kommende Saison sparen muss. (27.4.)

Die SV Ried muss in den nächsten Wochen auf Thomas Murg verzichten. Der Mittelfeldspieler fällt verletzt aus, der Grund ist allerdings nicht alltäglich. Nicht auf dem Spielfeld, sondern in den eigenen vier Wänden zieht er sich eine Verletzung zu: Der 20-Jährige läuft nach dem Training zu Hause gegen eine Glastüre und erleidet eine tiefe Schnittwunde am Arm. Laut Klubangaben muss Murg operiert werden und fällt auf unbestimmte Zeit aus. (24.4.)

Stefan Lainer, im Sommer von Liefering nach Ried gewechselt, wäre einem neuerlichen Engagement bei Stammklub Red Bull Salzburg nicht abgeneigt. Der 22-Jährige gibt in den "OÖN" zu: "Ich fühle mich in Ried extrem wohl und habe einen gültigen Vertrag. Aber ich kann es nicht verleugnen, dass ich gerne irgendwann nach Salzburg zurückkehren würde. Ich bin hier groß geworden." Unterstützung hält er von Salzburg-Legende und Vater Leo: "Ich hoffe, dass er sofort zurückkommt. Die Zeit wäre reif. (24.4.)

Ewald Brenner begründet in den "OÖN" seinen Abschied als Co-Trainer mit Sommer. "Es ist eine Entscheidung für die Familie, für die ich vor allem auch an den Wochenenden mehr Zeit haben möchte", so der 39-jährige Ex-Profi. Dabei war er zusammen mit Oliver Glasner, Thomas Sageder und Hubert Auer auf einem guten Weg. "Der Job hat sehr viel Spaß gemacht, er war auch sehr lehrreich. Die Entscheidung ist mir schwer gefallen, gerade jetzt, da alles so gut läuft." (21.4.)

 

RED BULL SALZBURG: Wie Red-Bull-Sportdirektor Ralf Rangnick bestätigt, sieht sich Salzburgs Mittelfeldmann Stefan Ilsanker im Sommer nach einem neuen Klub um. "Er hat mir mitgeteilt, dass er bereit ist, den nächsten Schritt in eine bessere Liga machen zu wollen. Da muss man jetzt abwarten, inwieweit Anfragen anderer Vereine kommen und dann eine Entscheidung treffen", so Rangnick über den 25-jährigen Nationalspieler. Auch ein Wechsel zu RB Leipzig steht im Raum, ist aber keinesfalls beschlossene Sache. (25.4.)

Stefan Ilsanker könnte Red Bull Salzburg im Sommer möglicherweise konzernintern Richtung Deutschland verlassen. Der Mittelfeldspieler wird vom "Kurier" mit RasenBallsport Leipzig in Verbindung gebracht. Der 25-Jährige habe sich bereits die Infrastruktur des deutschen Zweitligisten angesehen. Der Ostklub liegt derzeit auf Platz fünf der Tabelle. Ilsanker wechselte im Sommer 2012 von Mattersburg zurück nach Salzburg. Der Vertrag des Teamspielers läuft noch bis 30.6.2018. (24.4.)

Konrad Laimer soll Red Bull Salzburg laut "Salzburger Nachrichten" nach überstandener Muskelverletzung im Liga-Heimspiel gegen Ried (Samstag, 16 Uhr) wieder zur Verfügung stehen. (23.4.)

Jonatan Soriano ist nicht nur der erste Bundesliga-Spieler überhaupt, der drei Saisonen in Folge mehr als 25 Tore erzielte. Der spanische Angreifer (117 Tore) mischt auch im internationalen Vergleich vorne mit. Seit 2012/13 haben nur Cristiano Ronaldo (156) und Lionel Messi (147) in Europa mehr Tore in allen Bewerbsspielen erzielt. Zlatan Ibrahimovic hinkt als Vierter mit 104 Treffern hinterher. (21.4.)

STURM GRAZ: Die genauen Sanierungsvorhaben für die UPC-Arena lassen weiterhin auf sich warten. Während Sturm laut "Kleine Zeitung" in Hinblick auf Europacup-Spiele und mögliche Mehreinnahmen den VIP-Klub vergrößern will, spricht Stadtrat Kurt Hohensinner von "Fair Play" gegenüber dem Steuerzahler und stellt keine zusätzlichen drei Millionen Euro zur Verfügung. Noch im April wollen aber Stadtvertreter, das Gebäude- und Baumanagement, die Stadionverwaltung und der Klub einen Sanierungsplan ausarbeiten. (23.4.)

 Die Bundesliga-Partie zwischen Sturm Graz und Rapid am 3. Mai ist bereits jetzt ausverkauft. Wie die Steirer bekanntgeben, sind alle 15.300 Tickets abgesetzt, 1.300 Karten gingen an die Rapid-Anhänger. Die UPC-Arena war zuletzt am 24. August 2011 voll ausgelastet, als die Murstädter im Playoff-Rückspiel für die Champions League auf BATE Borisow trafen. In der Bundesliga fand die letzte Partie vor vollem Haus am 25. Mai 2011 gegen Wacker Innsbruck statt, als man den Meistertitel feierte. (21.4.)

Nach seinem Last-Minute-Siegtreffer beim 2:1 gegen Grödig kann sich Roman Kienast einen kleinen Seitenhieb in Richtung Austria nicht verkneifen. "Wenn man mich spielen lässt, treffe ich auch", spielt der Sturm-Angreifer in der "Kleinen Zeitung" auf seinen Ex-Klub an, bei dem er in dieser Saison nur vier Bundesligaspiele bestritt. Über seine Zeit bei den "Violetten" will der 31-Jährige aber nicht sprechen: "Einige Sachen sind dort schon komisch gelaufen. Aber egal, das ist vorbei." (20.4.)

SCR ALTACH: Altach ist drauf und dran einen neuen Bundesliga-Rekord aufzustellen. Noch acht Punkte fehlen den Vorarlbergern, um als bester Aufsteiger in die Geschichte einzugehen. Den Bestwert stellte der GAK 1996 mit 57 erspielten Punkten auf. Der beste Vorarlberger Klub ist man bereits, da man mehr Punkte sammelte als Bregenz. (21.4.)

SK RAPID: Rapid-Trainer Zoran Barisic erwartet in den restlichen Auswärtspartien der Saison einen harten Kampf für sein Team. "Auswärts gibt's halt selten einen Teppich, auf dem es möglich ist, gut Fußball zu spielen", spielt der Coach in der "Kronen Zeitung" auf den mühsamen 1:0-Sieg in Ried an. Um dennoch das Saisonziel, den zweiten Platz hinter Red Bull Salzburg, zu erreichen, müsse jedes Spiel "wie ein Finale" betrachtet werden, meint Gold-Torschütze Philipp Schobesberger. (20.4.)

logo blau
arrow Zieh das Icon in die Taskleiste und komm mit nur einem Klick auf LAOLA1.at!