Fussball

Bundesliga

Bild:

Liga-Facts: Das tut sich bei den Bundesliga-Klubs

Wien, Montag, 28.07.2014, 11:50 Uhr
0

LAOLA1 präsentiert dir regelmäßig Neuigkeiten, Gerüchte und Aktionen der zehn Bundesliga-Vereine und der Liga selbst.

Nicht immer wird es Neues von deinem Lieblingsverein zu vermelden geben, aber ein Blick in diese Rubrik lohnt sich alle Mal!

(LAOLA1-Transferliste Sommer 2014: Die aktuellsten Gerüchte und Wechsel)

AUSTRIA WIEN: Die Gerüchte bestehen schon seit einiger Zeit, nun soll die Verpflichtung von Omer Damari von der Wiener Austria jedoch Formen annehmen. Wie der "Kurier" berichtet, befindet sich der israelische Stürmer bereits in Wien und soll sich am Dienstag den obligatorischen medizinischen Tests unterziehen. Bisher dementierte GM Thomas Parits. Ein Wechsel des bisherigen Angreifers von Hapoel Tel Aviv käme vor allem aufgrund der hohen Ablösesumme von mehr als einer Million Euro überraschend. (28.7.)

Die Wiener Austria steht nach zwei Runden und nur einem Punkt bereits unter Druck. Durch das 0:4 beim WAC ist der schlechteste Saisonstart seit 2006 perfekt. "Wir hatten keine einzige herausgespielte Torchance. Wir müssen uns sehr stark steigern, sonst kommt das böse Erwachen. Wir stehen schon unter Druck, müssen das nächste Spiel gewinnen. Denn sonst verlieren wir den Anschluss", fordert AG-Vorstand Partis. Coach Baumgartner: "Als Trainer muss ich mehr Herz und Leidenschaft einfordern." (28.7.)

Das Kapitel Tamas Priskin ist bei der Wiener Austria beendet. Der ungarische Stürmer, der im Jänner 2014 verpflichtet und sofort an Maccabi Haifa verliehen wurde, wechselt in seine Heimat zu ETO Györ. "Er ist letztlich nicht der gesuchte Stürmertyp, den es für unser bevorzugtes System braucht. Zudem hat er aufgrund seiner familiären Situation den Wunsch geäußert", so AG-Vorstand Markus Kraetschmer. Die Austria, die weiterhin einen Angreifer sucht, wäre an einem Weiterverkauf Priskins beteiligt. (22.7.)

STURM GRAZ: Die ohnehin dünne Personaldecke des SK Sturm wir durch eine schwere Verletzung von Naim Sharifi zusätzlich belastet. Der Außenverteidiger zog sich am Sonntag bei der 1:2-Niederlage in Grödig einen Kreuzbandriss zu. Bereits nach 36 Minuten endete sein BL-Debüt in Schwarz-Weiß, als er sich ohne Fremdeinwirkung das Knie verdrehte. Wie der Verein mitteilt, wurde der 22-jährige Neuzugang bereits am Montag in Graz operiert. Der Eingriff sei sehr gut verlaufen. (28.7.)

Sturm-Trainer Darko Milanic bleibt trotz der 1:2-Niederlage in Grödig und dem schlechtesten Liga-Start der Grazer seit 2006 gelassen. "Es war von uns ein gutes Spiel. Wir haben Chancen gehabt, gut kombiniert und Ideen nach vorne gehabt. Durch Einzelfehler haben wir das Spiel aber verschenkt", so der 46-Jährige. Die "Blackies" hätten eigentlich mit "zwei oder drei Treffern Differenz gewinnen müssen". "Wir müssen einfach weiterarbeiten. Unsere Idee ist richtig", bleibt der Slowene optimistisch. (28.7.)

Sturm-Kapitän Michael Madl sorgt mit kritischen Äußerungen über seinen Arbeitgeber vor dem Spiel gegen Grödig für Aufregung. "Bei Sturm reden Leute mit, die keine Ahnung haben. Auch bei der Austria war immer etwas los, aber hier in Graz ist es schlimmer", erklärt der 26-Jährige in der "Kleinen Zeitung". Die Stimmung innerhalb der Mannschaft sei aber in Ordnung. "Wenn wir nicht zusammenhalten würden, wäre hier schon vieles zusammengebrochen", meint der Verteidiger. (27.7.)

Die Entscheidung des SK Sturm über eine Verpflichtung von Emmanuel Frimpong wurde vertagt. Der 22-Jährige bleibt weitere drei Wochen bei den Schwarz-Weißen und wird im täglichen Training beobachtet. Das Ziel sei es, dass sich der ehemalige Arsenal-Spieler in dieser Zeit in die Mannschaft kämpft. "Emmanuel ist von diesem Projekt überzeugt und möchte nach Verletzungspech in Graz durchstarten", sagt Frimpongs Berater Eddie Duah. Über Vertragsmodalitäten ist man sich grundsätzlich einig. (26.7.)

Ex-Arsenal-Spieler Emmanuel Frimpong ist voll des Lobes über seinen möglichen neuen Arbeitgeber Sturm Graz. "Mir gefällt das Projekt. Der Großteil der Spieler ist Anfang 20. Da ensteht etwas", so der 22-Jährige, der derzeit ein Probetraining bei den Schwarz-Weißen absolviert, in der "Kleinen Zeitung". Um sein zweifach operiertes Knie macht sich der defensive Mittelfeldspieler keine Sorgen. "Bei Arsenal hatte ich die besten Knie-Spezialisten, das wird kein Problem sein", sagt Frimpong. Das niedrigere Gehaltslevel in Österreich würde ihn auch nicht abschrecken: "Klar ist das ein Unterschied, aber wissen Sie, was ein Haus in London kostet? Außerdem will ich lernen, Spiele machen und einfach etwas Neues kennenlernen." Sein Manager Eddie Duah meint, dass er seinen Klienten auch in der Türkei oder in der zweiten englischen Liga hätte unterbringen können, "aber es geht uns beiden um das Projekt hier." (25.7.)

RED BULL SALZBURG: Stefan Ilsanker muss länger aussetzen, als zunächst gedacht. Der Teamspieler, der beim 5:0-Sieg der "Bullen" über Wiener Neustadt geschont wurde, steht mit einer Zehenverletzung weiterhin nicht im Mannschaftstraining. Ein Einsatz im CL-Quali-Spiel gegen Qarabag bleibt fraglich. Nils Quaschner könnte hingegen zu seinem ersten CL-Einsatz kommen. Alan ist gesperrt, der 20-Jährige ist eine Option. "Es ist beruhigend, ihn im Kader zu haben", lobt Trainer Adi Hütter in den "Salzburger Nachrichten". (28.7.)

Salzburg-Neuzugang Massimo Bruno, der vergangene Saison mit RSC Anderlecht Meister wurde und Champions League spielte, ist offiziell von RB Leipzig ausgeliehen. Das geht aus der DFL-Transferliste vom Mittwoch hervor. Wie der von Rapid verpflichtete Marcel Sabitzer ist auch der 20-jährige Belgier, der für neun Millionen Euro verpflichtet worden sein soll, für eine Saison in die Mozartstadt verliehen. Bruno wartet nacht zwei Plichtspielen noch auf seine erste Einsatzminuten bei den "Bullen". (25.7.)

Isaac Vorsah wird noch länger nicht für RB Salzburg auflaufen können. Der Ghanaer, der sich im Mai 2013 Cup-Halbfinale gegen Pasching einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen hat, musste erneut am Knie operiert werden. Während Vorsah somit weiterhin nicht spielen wird, meldet sich Rodnei nach seinen Leistenproblemen wieder zurück. Weiterhin nicht einsatzfähig sind Stefan Ilsanker (angebrochener Zeh), Asger Sörensen (Sprunggelenksverletzung) und Franz Schiemer (Muskelverletzung). (24.7.)

FC ADMIRA: Die Admira ist nach der regenbedingten Absage des Bundesliga-Spiels in Altach heilfroh über den späten Nachtragstermin (Mittwoch, 13. August, 19:30 Uhr). Wäre die Partie in dieser Woche nachgetragen worden und hätten die Südstädter in Vorarlberg bleiben müssen, wäre die Suche nach einem Hotel äußert schwer geworden. "Das wäre eine Katastrophe gewesen, derzeit sind wegen der Festspiele fast alle Zimmer ausgebucht", atmet Trainer Oliver Lederer in der "Kronen Zeitung" durch. (28.7.)

Die am Samstagnachmittag abgesagte Partie der zweiten Bundesliga-Runde zwischen Aufsteiger SCR Altach und dem FC Admira Wacker Mödling wird am 13. August, 19:30 Uhr, nachgetragen. Das Match hätte ursprünglich am Samstag, 19 Uhr, stattfinden sollen. Aufgrund der starken Regenfälle in Vorarlberg entschied Schiedsrichter Alexander Harkam nach einer Platzkommissionierung um 17 Uhr, dass der Rasen der Cashpoint-Arena nicht bespielbar ist. (26.7.)

SK RAPID: Rapid-Trainer Zoran Barisic lobt nach dem 1:0 gegen Ried im neuen "Wohnzimmer" Happel-Stadion die eigenen Anhänger. "Ich möchte betonen, dass unsere Fans eine sehr gute Stimmung gemacht haben. Es ist natürlich im Happel etwas anderes als im Hanappi-Stadion, aber sie waren da und haben die Mannschaft unterstützt", so der 44-Jährige. Kapitän Steffen Hofmann: "Die Fans sind viel weiter weg, haben aber Gas gegeben, die Stimmung war okay. Wir müssen schauen, dass vielleicht ein paar mehr kommen." 14.200 Zuschauer haben sich im Happel-Oval eingefunden. (27.7.)

Rapid gibt die Vertragsverlängerung mit Offensivspieler Louis Schaub bekannt: Der im Sommer 2015 auslaufende Kontrakt wird vorzeitig um zwei Jahre bis 2017 verlängert. "Ich freue mich sehr, dass es mit der Vertragsverlängerung geklappt hat. Ich habe mit der Mannschaft noch viele Ziele und will in Grün-Weiß noch einige Erfolge feiern", so der 19-Jährige. Trainer Zoran Barisic ist froh: "Wir gehen davon aus, dass die Entwicklung von Louis Schaub auch weiterhin in eine positive Richtung geht. Sportchef Müller: "Er ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft." (25.7.)

Herber Rückschlag für Philipp Schobesberger. Der 20-Jährige, im Sommer von Pasching zu Rapid Wien gekommen, zieht sich einen Riss des äußeren Meniskus zu. Wie der Rekordmeister bekannt gibt, wird der Außenspieler noch heute Freitag von Dr. Benno Zifko operiert. Wie lange er genau ausfällt steht noch nicht fest, Trainer Zoki Barisic muss aber sicher mehrere Wochen auf den Oberösterreicher verzichten. (25.7.)

Lange musste Rapid Wien warten, doch nun ist die Arbeitserlaubnis für Neuzugang Srdjan Grahovac da. Somit ist der 21-jährige bosnischen U21-Teamkapitän auch in der Bundesliga spielberechtigt. Beim 3:1-Testspielsieg über Galatasaray war der Mittelfeldspieler bereits im Einsatz und wusste zu überzeugen. (24.7.)

SCR ALTACH: Die am Samstagnachmittag abgesagte Partie der zweiten Bundesliga-Runde zwischen Aufsteiger SCR Altach und dem FC Admira Wacker Mödling wird am 13. August, 19:30 Uhr, nachgetragen. Das Match hätte ursprünglich am Samstag, 19 Uhr, stattfinden sollen. Aufgrund der starken Regenfälle in Vorarlberg entschied Schiedsrichter Alexander Harkam nach einer Platzkommissionierung um 17 Uhr, dass der Rasen der Cashpoint-Arena nicht bespielbar ist. (26.7.)

SV RIED: Die SV Ried gibt eine wichtige Personal-Entscheidung bekannt: Die Innviertler verlängern den Vertrag von Oliver Kragl (24) vorzeitig um ein Jahr bis Sommer 2016. "Oliver ist zu einem sehr wichtigen Baustein der Mannschaft geworden. Deshalb freut mich die Vertragsverlängerung besonders", erklärt SVR-Manager Stefan Reiter. Auch der Deutsche, der 2013 von Babelsberg kam, ist glücklich: "Ich habe mir meinen Platz in der Mannschaft erarbeiten können und bin mit meinen Leistungen zufrieden." (25.7.)

Die SV Ried muss lange Zeit auf Julian Baumgartner verzichten. Der 19-Jährige erlitt am Dienstag im Training einen Schien- und Wadenbeinbruch. Der Rechtsverteidiger wurde bereits operiert und fällt mehrere Monate aus. "Es tut mir sehr leid für ihn. Ich wünsche ihm alles Gute. Wir werden ihn am Weg zurück so gut es geht unterstützen", sagt Trainer Oliver Glasner. Der Youngster bestritt bisher 18 Bundesliga-Spiele für die Innviertler, bei denen er auch den Nachwuchs durchlief. (23.7.)

WOLFSBERGER AC: Der Wolfsberger AC trennt sich in einem Testspiel vor 29.000 Zuschauern in Klagenfurt mit 1:1 von Chelsea FC. Silvio bringt die Hausherren in Führung (57.), Boga rettet das Team von Jose Mourinho (83.). (23.7.)

SC WIENER NEUSTADT: Der SC Wiener Neustadt bietet für die neue Saison ein "Topless-Abo" für 135 Euro an. Die Dauerkarte trägt diesen Namen, weil es sich um eine Tribüne ohne Dach handelt und die Top-Spiele gegen die Austria sowie Rapid nicht inkludiert sind. Zusätzlich bekommen Käufer dieses Abos ein T-Shirt mit der humorvollen Aufschrift "I survived Stadion Wiener Neustadt". (23.7.)

Das Transferprogramm des SC Wiener Neustadt ist noch nicht abgeschlossen. Nach der 1:3-Niederlage zum Bundesligaauftakt in Ried verrät Manager Günter Kreissl, dass noch ein Spieler kommen soll. "Wir suchen einen Führungstypen, wie Jürgen Säumel einer war, sind bereits in Verhandlungen, blicken dabei auch ins Ausland", so der 40-Jährige in der "Kronen Zeitung". Zudem hoffen die Niederösterreicher auf die Rückkehr der verletzten Dennis Mimm, Kristijan Dobras, Mark Prettenthaler und Julian Salamon. (21.7.)

SV GRÖDIG: Christian Haas erklärt, wie der SV Grödig es schafft, immer wieder vielversprechende junge Talente zu verpflichten. "Ich beobachte den Spielermarkt in Österreich seit Jahren und traue mich zu behaupten, dass ich die Entwicklung aller österreichischen Spieler genau verfolge", so der Manager in den "Salzburger Nachrichten". "Darüber hinaus haben wir ein gutes Netzwerk und arbeiten mit Spielerberatern zusammen, die wiederum ein gutes Netzwerk im Ausland haben." (23.7.)

logo blau
arrow Zieh das Icon in die Taskleiste und komm mit nur einem Klick auf LAOLA1.at!