Fussball

International

Bild: GEPA

Tor zur Welt: Facts zur Premier League

Du bist Fußball-interessiert und willst das internationale Geschehen verfolgen? Dann bist du hier genau richtig. Wir liefern dir Neuigkeiten rund um den Ball und gliedern diese in fünf Kategorien: Bundesliga, Serie A, La Liga, Premier League und Rest der Welt.

LAOLA1 präsentiert das "Tor zur (Fußball-)Welt":

Adnan Januzaj hat sich entschieden. Das 19-jährige Super-Talent in Diensten von Manchester United wird in Zukunft für das belgische Nationalteam auflaufen. Das gibt Belgiens Teamchef Marc Wilmots via Twitter bekannt. Damit entscheidet sich der Sohn zweier Kosovo-Albaner für das Land, in dem er aufgewachsen ist. Neben Belgien, dem Kosovo und Albanien hätte Januzaj aufgrund seiner Großeltern auch für die Türkei und wegen seines jetzigen Wohnorts für England auflaufen können. (23.4.)

Nach der Entlassung von Trainer David Moyes setzt Manchester United nun ganz auf die Spieler der legendären "Class of 92". Interims-Spielertrainer Ryan Giggs bekommt Unterstützung von seinem ehemaligen Teamkollegen Paul Scholes, der ihm als Assistent zur Seite gestellt wird. Neben Scholes gehören auch noch Phil Neville und Nicky Butt dem Trainerstab an. Der 39-Jährige hätte bereits Moyes' Assistent werden sollen, lehnte dies aber ab, um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. (23.4.)

 

Der FC Liverpool plant schon für die nächste Saison. Die "Reds" wollen nach der bereits sicheren Qualifikation für die kommende Champions League im Sommer ihren Kader aufrüsten. "Es wird kosten, was es kostet, wenn uns unser Trainer sagt, wen er haben will", sagt Sportdirektor Ian Ayre. Die Verstärkungen sollen vor allem die Abwehr betreffen. Liverpool hat in der Premier League einen Top-3-Platz sicher und qualifiziert sich damit erstmals seit der Saison 2009/10 für die Königsklasse. (23.4.)

 

 Der FC Chelsea muss für den Rest der Saison auf Torhüter Petr Cech verzichten. "Cechs Saison ist vorbei. Fragen Sie mich nicht nach Details, aber das war es für ihn", sagt Blues-Coach Jose Mourinho nach dem Halbfinal-Hinspiel in der Champions League bei Atletico Madrid. Cech verletzte sich bei einer Parade am rechten Arm und musste bereits in der 15. Minute ausgewechselt werden. Ebenfalls verletzt vom Platz musste John Terry. Der Kapitän fällt wegen einer Knöchelblessur mehrere Wochen aus. (23.4.)

Chelsea-Trainer Jose Mourinho setzt im Saison-Finish Prioritäten. Der Portugiese plant im Duell gegen Tabellenführer Liverpool nur den Einsatz einer B-Elf, um die Mannschaft für das Champions-League-Spiel gegen Atletico Madrid zu schonen. "Wenn es nach mir geht, werde ich die Spieler einsetzen, die nicht im Rückspiel gegen Madrid ranmüssen. Aber ich kann das nicht alleine entscheiden", sagt Mourinho. Mit einem Sieg in Liverpool könnten die Blues bis auf zwei Punkte an den Leader heranrücken. (23.4.)

 

Manchester United präsentiert unmittelbar nach der Entlassung von Trainer David Moyes bereits einen neuen Coach. United-Urgestein Ryan Giggs wird Nachfolger von Moyes und übernimmt bis auf Weiteres die Verantwortung für die Mannschaft. Wie der Verein auf seiner Homepage mitteilt, wird es dazu keine weitere Stellungnahme geben, bis ein dauerhafter Nachfolger für Moyes gefunden ist. Medienberichten zufolge wollte Giggs Manchester United im Sommer nach 24 Jahren verlassen. (22.4.)

Nun ist es amtlich: Manchester United trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer David Moyes. Nach zahlreichen Medienberichten am Montag bestätigt der Klub nun das Ende der Zusammenarbeit mit dem Schotten, der erst vergangnen Sommer vom FC Everton zu den "Red Devils" gekommen war und Langzeit-Trainer Sir Alex Ferguson abgelöst hat. "Der Klub möchte sich an dieser Stelle für seine harte Arbeit und seine Integrität bedanken", so die Stellungnahme des 20-fachen englischen Meisters. (22.4.)

 

Steven Gerrard spielt seit Wochen mit großen Schmerzen, um sich den Traum vom ersten Meistertitel mit dem FC Liverpool zu erfüllen. Wie "Sunday People" enthüllt, quälen den bald 34-Jährigen heftige Schmerzen in der linken Ferse. Sein Ausrüster Adidas ließ für ihn Sondermodelle anfertigen, doch die Beschwerden blieben. Gerrard will weiterhin auf die Zähne beißen, haben die "Reds" - aktuell Tabellenführer der Premier League - doch die große Chance, erstmals seit 1990 Meister zu werden. (20.4.)

 

Yaya Toure, mit 22 Treffern bester Manchester-City-Torschütze, beklagt die mangelnde Wertschätzung von Afrikanern in den Medien. "Echte Anerkennung habe ich nur von den Fans erhalten", so der Nationalspieler der Elfenbeinküste zur "BBC": "Ich will nicht negativ eingestellt wirken, aber so ist es einfach." Zuvor regte sich auch Teamkollege Samir Nasri darüber auf, dass der dreimalige afrikanische Fußbaler des Jahres bei anderer Herkunft als einer der weltbesten Mittelfeldspieler gelten würde. (19.4.)

 

Laut Arsenal-Manager Arsene Wenger hat Mesut Özil gute Chancen, in der nächsten Saison zum König der Premier League zu avancieren. "Er ist ein fantastischer Spieler. Ich würde ihn auf die Liste derer setzen, die nächstes Jahr zum Spieler der Saison gewählt werden könnten", lobt Wenger seinen 25-jährigen Schützling. Nach einer beinahe sechswöchigen Pause aufgrund einer Verletzung am Oberschenkel soll der Deutsche am Sonntag beim Auswärtsspiel bei Cup-Final-Gegner Hull City sein Comeback geben. (18.4.)

 

Geht es nach dem "Corriere dello Sport", ist Tottenhams Suche nach einem Trainer für die kommende Saison beendet. Die Tageszeitung berichtet, dass sich die Engländer mit Massimiliano Allegri geeinigt haben. Der 46-Jährige, der seit seiner Entlassung als Milan-Coach im Jänner in London lebt, soll Milan-Co-Trainer Mauro Tassotti mit zu den "Spurs" bringen. Zuletzt waren auch (Noch-)Holland-Teamchef Louis van Gaal und Southamptons Mauricio Pochettino als Nachfolger von Tim Sherwood im Gespräch. (18.4.)

 

Die Künstlerin Annemarie Wright sorgt mit einem einzigartigen Porträt von Langzeit-Manager Sir Alex Ferguson für Aufsehen. Die Britin ordnete alle Spielernamen, die unter dem Ex-Coach bei Manchester United von November 1986 bis Mai 2013 spielten, handschriftlich derartig an, sodass das Abbild des Schotten entstand. "Ich wurde durch meinen Vater inspiriert, der ein riesiger Manchester-United-Fan ist. Dadurch bin ich mit den Red Devils groß geworden", erklärt Wright gegenüber "Metro". (18.4.)

Geht es nach Englands Medien, hat Manchester United das Buhlen um Luke Shaw gewonnen. Der 18-Jährige steht demnach vor einem Wechsel zu den Red Devils und entscheidet sich gegen ein Angebot des FC Chelsea, der ebenfalls großes Interesse zeigte. Auch Real Madrid wurde nachgesagt, den Southampton-Akteur auf der Wunschliste zu haben. Shaw ist Stammspieler bei den Saints und zählt zu den besten Spielern seiner Altersklasse. In der laufenden Saison bestritt er 31 Premier-League-Spiele. (16.4.)

Wetten

DIASHOW

koeln04

Eine magische Saison

LAOLA1 zeigt die besten Bilder von Peter Stögers Aufstiegs-Saison beim 1. FC Köln:

Werbung

DIASHOW

m-meyer

Die 30 größten Fußball-Talente

Meyer, Can und Co. - Deutschland unter größten Talenten stark vertreten:

DIASHOW

teaser

Diese Stars cashen ab

LAOLA1 hat die Liste der 20 Topverdiener im internationalen Fußball:

DIASHOW

becks5

Best of "Becks"

Beckham hat die große Fußballwelt gesehen. Bilder seiner Karriere:
logo blau
arrow Zieh das Icon in die Taskleiste und komm mit nur einem Klick auf LAOLA1.at!