Fussball

International

Bild: getty

Tor zur Welt: Facts rund um den Globus

Du bist Fußball-interessiert und willst das internationale Geschehen verfolgen? Dann bist du hier genau richtig. Wir liefern dir Neuigkeiten rund um den Ball und gliedern diese in fünf Kategorien: Bundesliga, Serie A, La Liga, Premier League und Rest der Welt.

LAOLA1 präsentiert das "Tor zur (Fußball-)Welt":

Das Klubhaus der Fans des niederländischen Erstligisten Ajax Amsterdam ist zwei Tage vor dem Heimspiel gegen Feyenoord Rotterdam durch Brandstiftung völlig zerstört worden. Über die Täter gibt es noch keine Hinweise, wie die Polizei am Samstag bekanntgibt. Der Rekordmeister kündigt nun an, die Sicherheitsmaßnahmen bei der Partie verstärkt werden. Die Duelle der Erzrivalen finden seit fünf Jahren ohne Auswärts-Fans statt. Bereits vor zehn Jahren war das Klubhaus niedergebrannt worden. (24.1.)

 

  Joan Capdevila, der mit Spanien sowohl Europameister als auch Weltmeister wurde, wechselt bis zum Saisonende in die belgische Pro League zu Lierse SK, die momentan am letzten Platz der Tabelle stehen. Der 36-Jährige gehörte zur Stammelf der spanischen Nationalmannschaft, als diese 2008 die Europameisterschaft und 2010 die Weltmeisterschaft gewinnen konnten. Zuletzt spielte Capdevila in der Indian Super League bei NorthEast United, davor war er lange Jahre bei Villarreal. (23.1.)

 

 Der Transfer von Marko Marin zum RSC Anderlecht ist vollzogen. Belgiens Meister nimmt den 25-jährigen Mittelfeldspieler bis Saisonende leihweise von Chelsea unter Vertrag. Zuletzt war der Deutsche an FC Sevilla und AC Florenz verliehen. "Anderlecht sucht Qualität, nicht Quantität. Die Verpflichtung von Marko Marin ist eine Win-Win-Situation", sagt RSCA-Sportdirektor Herman Van Holsbeeck. Marin selbst freut sich auf "neue Impulse für meine Karriere. Anderlecht ist immer noch ein großer Name." (20.1.)

 

 Die Zukunft von Sebastian Giovinco ist geklärt. Der 27-Jährige wird die Saison bei Juventus Turin beenden und im Sommer ablösefrei zum Toronto FC wechseln. Der kanadische Klub aus der Major League Soccer stattet den Offensivspieler mit einem Vierjahres-Vertrag, der ihm jährlich sieben Millionen US-Dollar (rund sechs Millionen Euro) garantiert, aus. Der 19-fache italienische Teamspieler wurde zuletzt auch mit der Fiorentina, Tottenham und dem AS Monaco in Verbindung gebracht. (19.1.)

 

 Hertha-Talent Hany Mukhtar sucht das Weite und verlässt Berlin in Richtung Lissabon. Der 19-Jährige schließt sich Benfica an und unterschreibt einen Langzeitvertrag bis 2020. Rund 500.000 Euro sollen für den U19-Europameister fließen. Bei der Hertha kam der offensive Mittelfeldspieler in dieser Saison nur zu sechs Einsätzen in der Regionalliga-Mannschaft. Dass er nicht gespielt hat, hat nicht nur mit ihm, sondern mit der gesamten Mannschaft zu tun", erklärt Hertha-Coach Jos Luhukay. (16.1.)


Aleksandar Dragovic nimmt zu Gerüchten rund um seine Person Stellung. "Ich kann nur sagen, dass nichts Konkretes am Tisch liegt. Solange das der Fall ist, beschäftige ich mich nicht mit diesem Thema. Ich konzentriere mich voll und ganz auf meinen Job in Kiew und bei der Nationalmannschaft, möchte unbedingt an meine guten Leistungen von zuletzt anknüpfen", so der ÖFB-Teamverteidiger. Der 23-Jährige wird immer wieder mit Teams aus England, Italien und auch Russsland in Verbindung gebracht. (15.1.)

 

 Akhisar-Trainer Roberto Carlos holt sich mit Ricardo Vaz Te einen neuen Stürmer ins Team. Der 28-Jährige wird bis zum Saisonende von West Ham United ausgeliehen. (15.1.)

 

 Die Rückkehr des ehemaligen englischen Nationalstürmers Jermain Defoe in die Premier League steht kurz bevor. Wie "ESPN FC" berichtet, ist sich sein aktueller Klub FC Toronto mit Sunderland über ein Tauschgeschäft einig. Im Zuge des Wechsels von Defoe zu den "Black Cats" kehrt demnach Jozy Altidore in die Major League Soccer zurück. Zusätzlich müssen die Engländer rund 5 Millionen Euro überweisen. Defoe wechselte erst im Februar 2014 für rund sieben Mio. Euro von Tottenham nach Toronto. (14.1.)

 

 Michael Skibbe ist neuer Trainer beim türkischen Klub Eskisehirspor. Der ehemalige Bundesligatrainer (u.a. Leverkusen, Frankfurt) einigte sich letzte Woche mit seinem Arbeitgeber Grasshopper Zürich auf eine Vertragsauflösung, um neuerlich in der Türkei anzuheuern. Skibbe hatte Eskisehirspor bereits in der Hinrunde 2011/12 trainiert, verließ diesen aber aufgrund finanzieller Differenzen. "Dem jetzigen Vereinsvorsitzenden Mesut Hoscan vertraue ich" , ist der 49-Jährige diesmal optimistischer. (13.1.)

 

Nicolas Anelka setzt seine fußballerische Weltreise in Afrika fort. Der französische Altstar hat sich mit dem algerischen Verein NA Hussein Dey auf einen Vertrag geeinigt. Der 35-jährige Stürmer kommt ablösefrei vom indischen Klub Mumbai City. Noch ist allerdings unklar, ob der 70-fache Internationale in Algerien tatsächlich spielen darf, normalerweise ist es nämlich verboten, Legionäre über 27 Jahre zu verpflichten. NA Hussein Dey bemüht sich nun um eine Ausnahmegenehmigung. (11.1.)

 

Veli Kavlak hat eine Entscheidung im Hinblick auf seine Zukunft getroffen. Wie der 26-jährige Wiener LAOLA1 bestätigt, verlängert er seinen ursprünglich im Sommer auslaufenden Vertrag bei Besiktas um weitere vier Jahre bis 2019. Für Kavlak bestand trotz Anfragen aus England, Italien und Deutschland kein Grund seinen bisherigen Arbeitgeber zu verlassen. "Ich habe es nicht übers Herz gebracht. Es kommt das neue Stadion, das wird einmalig. Das möchte ich miterleben und ein Teil davon sein", meint Kavlak.

 

Marcel Ritzmaier dürfte bei PSV Eindhoven nicht mehr glücklich werden. Laut "Voetbal International" hat der 21-jährige ÖFB-Legionär im Frühjahr kaum Chancen auf Einsätze beim niederländischen Spitzenklub. Deshalb soll der Mittelfeldspieler auch schon im Winter mit einem Abgang liebäugeln. Eindhoven ist offenbar ebenfalls nicht abgeneigt, den Steirer ziehen zu lassen. Ritzmaier, der im Herbst nur zu Kurzeinsätzen kam, ist im Jänner 2010 von Austria Kärnten in den PSV-Nachwuchs gewechselt. (10.1.)

 

Wende im Transfertheater um Galatasaray Istanbuls Spielmacher Wesley Sneijder. War bis vor kurzem noch davon die Rede, die Türken und Juventus Turin seien kurz vor einer Einigung im Bereich zwischen sieben und zehn Millionen Euro, schlägt der Berater des Niederländers nun andere Töne an. "Wesley bleibt bei Gala", so Guido Albers. "Er hat noch eineinhalb Jahre Vertrag und fühlt sich hier sehr wohl. Wenn Juve ihn will, müssen sie die Ausstiegsklausel in Höhe von 20 Millionen Euro bezahlen." (9.1.)

 

Sinan Bytyqi vermeldet via Twitter, dass er bei seinem Klub Manchester City einen neuen Vertrag unterschreibt und gleichzeitig bis zum Ende der Saison an Cambuur Leeuwarden verliehen wird. Angaben zur Länge des neuen Kontrakts beim englischen Meister macht er nicht. Sein neuer Verein liegt in der Eredivisie nach 17 Spieltagen mit Rang 7 im oberen Mittelfeld. Bytyqi ist nicht der erste Österreicher in den Reihen der Friesen. In der vergangenen Saison kickte Marcel Ritzmaier für Cambuur. (8.1.)

Wetten

DIASHOW

alaba-wachs1

Zwei Alabas!

David Alabas Wachsfigur wurde enthüllt. Und einen Pokal gab's auch noch!

DIASHOW

RBL10

Zu Gast bei RB Leipzig

LAOLA1 mit einem Lokalaugenschein beim Klub aus der 2. deutschen Liga:
In welcher Liga wird der beste Fußball gespielt?
Deutschland
Spanien
England
Andere Liga

DIASHOW

DIABarcaAtletico_13

Das La-Liga-Finale als Krimi

LAOLA1 zeigt die besten Bilder des "La-Liga-Finales" zwischen Barcelona und Atletico:

DIASHOW

koeln04

Eine magische Saison

LAOLA1 zeigt die besten Bilder von Peter Stögers Aufstiegs-Saison beim 1. FC Köln:

Werbung

logo blau
arrow Zieh das Icon in die Taskleiste und komm mit nur einem Klick auf LAOLA1.at!