International

Griechenland

28.11.2012, 23:33 Uhr

PAO: Kein Geld für Stromrechnung

Bild: getty Auch im griechischen Fußball regiert der Rotstift

Die griechische Finanzkrise macht auch vor dem Fußball nicht Halt.

So kann etwa Traditionsklub Panathinaikos momentan seine Stromrechnungen für das Olympia-Stadion nicht fristgerecht bezahlen.

"Es ist wahr, dass es einige offene Rechnungen gibt. Wir sind deshalb in ständigem Dialog mit dem Stadion-Management. Wir rechnen damit, dass die Sache bis Jahresende erledigt ist", so ein Vereinssprecher.

PAO überlegt, im kommenden Jahr wieder ins eigene Apostolos-Nikolaidis-Stadion umzuziehen.

Community

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar

 

Lust auf mehr Diskussion? Besuche das LAOLA1-Forum.

Rechtliche Hinweise:
Die Kommentare der User geben nicht notwendigerweise die Meinung der LAOLA1-Redaktion wieder. LAOLA1 behält sich vor, ohne Angabe von Gründen Kommentare zu löschen, insbesondere wenn diese straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen von LAOLA1 zuwiderlaufen. Wir verweisen in diesem Zusammenhang insbesondere auf unsere Nutzungsbedingungen. Der User kann in solchen Fällen auch keinerlei Ansprüche geltend machen. Weiters behält sich die LAOLA1 Multimedia GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

logo blau
arrow Zieh das Icon in die Taskleiste und komm mit nur einem Klick auf LAOLA1.at!