06.12.2012, 12:01 Uhr

Platzverweis verärgert Heynckes

Bild: getty Boatengs "Rote" bringt seinen Chef in Rage

Der FC Bayern München hat trotz der 4:1-Galavorstellung im CL-Spiel gegen Bate Borissow nicht nur Grund zum Jubeln.

Der deutsche Rekordmeister wird im Achtelfinale mit massiven Abwehrproblemen zu kämpfen haben. Nachdem sich Holger Badstuber einen Kreuzbandriss zugezogen hat und bis zu sechs Monate ausfällt, ist nun sein Ersatz, Jerome Boateng, gesperrt.

Der Nationalspieler sieht in der 52. Minute die Ampelkarte und erzürnt seinen Trainer. "Das Foul ist völlig unnötig", so Jupp Heynckes.

Community

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar

 

Lust auf mehr Diskussion? Besuche das LAOLA1-Forum.

Rechtliche Hinweise:
Die Kommentare der User geben nicht notwendigerweise die Meinung der LAOLA1-Redaktion wieder. LAOLA1 behält sich vor, ohne Angabe von Gründen Kommentare zu löschen, insbesondere wenn diese straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen von LAOLA1 zuwiderlaufen. Wir verweisen in diesem Zusammenhang insbesondere auf unsere Nutzungsbedingungen. Der User kann in solchen Fällen auch keinerlei Ansprüche geltend machen. Weiters behält sich die LAOLA1 Multimedia GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Wetten

DIASHOW

rapid-donezk-3 mffrbs8

Ukrainische Spielverderber

Die besten Bilder aus dem CL-Playoff-Spiel von Rapid gegen Shakhtar Donetsk:

DIASHOW

cl-dia-teaser

Her mit den Millionen!

Man muss nicht Meister werden, um in der CL zu spielen. Alle 22 Fixstarter:

Werbung

CL-Fluch: Abschneiden der Titelverteidiger

1993 - Olympique Marseille

Nicht dabei

(Bestechungs-Skandal)

logo blau
arrow Zieh das Icon in die Taskleiste und komm mit nur einem Klick auf LAOLA1.at!